1. Start
  2. Cardio
  3. Rudergerät

Rudergerät Test – Die besten Modelle im Vergleich 02/2024

Cardio

Wir haben uns intensiv mit 93 verschiedenen Rudergeräten auseinandergesetzt und präsentieren nun die Ergebnisse unserer Untersuchung. Dabei haben wir uns sowohl auf unsere eigenen Erfahrungen als auch auf 97.000 Bewertungen von Nutzern gestützt. In der Welt der Rudergeräte-Tests ist die Stiftung Warentest leider nicht sonderlich aktiv, was dazu führt, dass nur wenige brauchbare Testberichte verfügbar sind. Das macht es für viele Neulinge zu einer echten Herausforderung, das richtige Rudergerät zu wählen.

Die Auswahl an Geräten ist mittlerweile riesig und viele wichtige Eigenschaften werden oft nicht transparent aufgelistet. Das erschwert nicht nur die Kaufentscheidung, sondern wirft auch viele Fragen auf. Genau aus diesem Grund möchten wir Ihnen mit unserem Rudergerät-Vergleich helfen, die richtige Entscheidung zu treffen und nützliche Tipps auf dem immer größer werdenden undurchsichtigen Rudergerät-Markt zu geben.

Die besten 6 Rudergeräte im Test: Unsere Empfehlungen

In diesem Abschnitt werden wir 6 unterschiedliche Rudergeräte vorstellen, um dir bei der Auswahl des richtigen Geräts zu helfen, das deinen Bedürfnissen und Zielen entspricht. Hier sind unsere Top-Picks für Rudergeräte, die du in Betracht ziehen solltest.

Platz 6: SportPlus Sp-mr-010

Anzeige*

Das SportPlus Rudergerät SP-MR-010 ist ein hochwertiges Heim-Fitnessgerät, das ein effektives Cardio-Workout ermöglicht. Das Gerät verfügt über ein robustes und stabiles Design und kann bis zu 150 kg belastet werden. Es bietet eine ergonomische Sitzposition und ein magnetisches Widerstandssystem mit acht einstellbaren Stufen, um das Training individuell anpassen zu können.

Das Training auf dem SP-MR-010 ist herausfordernd und effektiv, da die Ruderbewegung flüssig und naturnah ist, was für ein realistisches Rudergefühl sorgt. Die Konsole ist einfach zu bedienen und bietet grundlegende Trainingsdaten wie Zeit, Strecke und Kalorienverbrauch. Das Gerät ist außerdem mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet, die es ermöglicht, das Training auf einem Smartphone oder Tablet zu verfolgen.

Die Montage des Rudergeräts ist relativ einfach und kann innerhalb einer Stunde erledigt werden. Das Gerät ist klappbar und kann nach dem Training platzsparend aufbewahrt werden. Es ist auch mit Transportrollen ausgestattet, um ein einfaches Bewegen des Geräts zu ermöglichen.

Platz 5: First Degree E520

Anzeige*

Der First Degree Fluid Rower E-520 Evolution Series ist ein professionelles Rudergerät, das für ein authentisches Rudergefühl sorgt. Es verwendet ein patentiertes Wasserwiderstandssystem, das den Widerstand automatisch anpasst, je nachdem wie schnell man rudert. Das bedeutet, dass man ein reales Rudergefühl hat, da der Widerstand dem natürlichen Widerstand auf dem Wasser ähnelt.

Das Gerät verfügt über eine fortschrittliche Konsole, die ein breites Spektrum an Trainingsdaten anzeigt, einschließlich Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung. Es gibt auch eine USB-Schnittstelle, mit der man Trainingsdaten auf einen USB-Stick exportieren und analysieren kann.

Der Fluid Rower E-520 Evolution Series ist extrem robust und langlebig. Er wurde aus hochwertigen Materialien hergestellt und kann eine Belastung von bis zu 204 kg aushalten. Der Sitz ist ergonomisch geformt und die Pedale sind verstellbar, um eine bequeme und sichere Ruderperspektive zu ermöglichen.

Platz 4: Nohrd Waterrower

Anzeige*

Das WaterRower Rudergerät ist eine ausgezeichnete Wahl für alle, die ein hochwertiges und effektives Rudertraining zu Hause durchführen möchten. Es verwendet ein patentiertes Wasserwiderstandssystem, das ein realistisches Rudergefühl erzeugt und sich dem natürlichen Widerstand auf dem Wasser anpasst.

Das Gerät verfügt über eine attraktive und elegante Holzkonstruktion, die es zu einem stilvollen und ästhetischen Stück für jeden Raum macht. Es bietet auch eine fortschrittliche Konsole, die eine breite Palette von Trainingsdaten anzeigt, einschließlich Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Zeit und Entfernung.

Der WaterRower ist extrem robust und langlebig. Er wurde aus hochwertigen Materialien hergestellt und kann eine Belastung von bis zu 450 kg aushalten. Der Sitz ist ergonomisch geformt und die Pedale sind verstellbar, um eine bequeme und sichere Ruderperspektive zu ermöglichen.

Trotz seiner hohen Qualität und seines ansprechenden Designs hat der WaterRower Rudergerät jedoch aufgrund seines hohen Preises und seiner begrenzten Funktionalität im Vergleich zu anderen Modellen auf dem Markt nur den vierten Platz von sechs belegt. Dennoch ist es immer noch besser als der SportPlus SP-MR-010 und der First Degree E520, da es ein höheres Maß an Qualität, Ästhetik und Haltbarkeit bietet. Wenn man bereit ist, für ein qualitativ hochwertiges Rudergerät zu investieren, ist der WaterRower Rudergerät eine ausgezeichnete Wahl für das Training zu Hause.

Platz 3: Fluid Rower Pacific Challenge

Anzeige*

Wenn du auf der Suche nach einem hochwertigen und realistischen Rudergerät bist, das dir ein authentisches Rudergefühl bietet, könnte das First Degree Pacific Challenge Rudergerät die perfekte Wahl für dich sein. Dieses Gerät verwendet ein patentiertes Wasserwiderstandssystem, das sich dem natürlichen Widerstand auf dem Wasser anpasst und ein realistisches Rudererlebnis in deinen eigenen vier Wänden ermöglicht.

Neben seiner hochwertigen Konstruktion und dem fortschrittlichen Trainingsmonitor bietet das First Degree Pacific Challenge Rudergerät auch eine bequeme und sichere Ruderperspektive dank der einstellbaren Fußstütze und der ergonomisch geformten Sitzposition.

Obwohl der Preis dieses Modells höher ist als bei anderen Rudergeräten auf dem Markt und es begrenzte Funktionen bietet, hat es aufgrund seiner hohen Qualität und des realistischen Rudergefühls den dritten Platz in unserem Ranking verdient.

Platz 2: Concept2 RowErg Modell D

Anzeige*

Wenn du nach einem Rudergerät suchst, das sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist, könnte das Concept2 Rudergerät mit PM5 Monitor eine hervorragende Wahl für dich sein. Dieses Modell zeichnet sich durch seine langlebige Konstruktion, sein realistisches Rudergefühl und seinen fortschrittlichen Trainingsmonitor aus.

Das Concept2 Modell D ist dank seiner einfachen Handhabung und der Möglichkeit, die Intensität des Trainings individuell anzupassen, sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Das Modell ist besonders beliebt bei Fitnessstudios und Ruderclubs, da es eine herausragende Qualität zu einem angemessenen Preis bietet.

Im Vergleich zu anderen Rudergeräten auf dem Markt hat das Concept2 Rudergerät mit PM5 Monitor ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Obwohl es teurer ist als einige Einstiegsmodelle, bietet es eine höhere Qualität und Funktionalität als viele teurere Modelle.

Aufgrund seiner hohen Qualität, seines realistischen Rudergefühls und seines fortschrittlichen Trainingsmonitors hat das Concept2 Rudergerät mit PM5 Monitor den zweiten Platz in unserem Ranking verdient.

Platz 1: Sportstech WRX1000

Anzeige*

Wenn du auf der Suche nach dem besten Rudergerät auf dem Markt bist, könnte das Sportstech WRX1000 Wasser-Rudergerät die richtige Wahl für dich sein. Dieses Modell zeichnet sich durch seine hochwertige Verarbeitung, sein realistisches Rudergefühl und seinen fortschrittlichen Trainingsmonitor aus.

Das Sportstech WRX1000 Wasser-Rudergerät hat einen robusten und langlebigen Rahmen, der auch bei intensivem Training stabil bleibt. Das Modell verfügt über einen Wassertank, der ein realistisches Rudergefühl erzeugt und ein leises Training ermöglicht.

Der fortschrittliche Trainingsmonitor bietet zahlreiche Funktionen, darunter Trainingsprogramme, individuelle Trainingsziele, Bluetooth-Konnektivität und eine kompatible Fitness-App. Das WRX1000 bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, da es eine höhere Qualität und Funktionalität als viele teurere Modelle bietet.

Im Vergleich zu anderen Rudergeräten auf dem Markt hat das Sportstech WRX1000 Wasser-Rudergerät das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und deshalb den ersten Platz in unserem Ranking verdient. Wenn du nach einem hochwertigen und erschwinglichen Rudergerät suchst, ist das WRX1000 definitiv einen Blick wert.

Aus diesem Grund hat das Modell den ersten Platz in unserem Ranking verdient und ist eine ausgezeichnete Wahl für jeden, der nach einem hochwertigen Rudergerät für das Heimtraining sucht.

Alle Marken

Rudergerät Test

Zuletzt aktualisiert 18. Februar 2024

Inhaltsverzeichnis

Warum ist ein Rudergerät eine gute Investition?

Rudern ist ein ideales Ganzkörpertraining, das nicht nur die Ausdauer verbessert, sondern auch das Herz-Kreislauf-System stärkt und alle Hauptmuskelgruppen kräftigt. Es ist außerdem sehr gelenkschonend, was das Verletzungsrisiko minimiert. Kein Wunder also, dass sich ein Rudergerät als Fitnessgerät für jedermann eignet, unabhängig von Alter, Gewicht oder Fitnesslevel.

Im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten wie Laufbändern oder Ergometern wird beim Rudern ca. 60 Prozent der Energie aus dem Unterkörper und 40 Prozent aus dem Oberkörper generiert, was ein optimales Ganzkörpertraining ermöglicht.

Darüber hinaus bietet das Training auf einem Rudergerät eine hervorragende Möglichkeit, um Stress abzubauen und sich fit zu halten.

Aber warum lohnt es sich, ein Rudergerät zu Hause zu haben? Oftmals sind Fitnessstudios überfüllt und man muss lange Anfahrtswege in Kauf nehmen. Außerdem besteht im Studio oft eine Hemmschwelle, was dazu führen kann, dass man das Training schleifen lässt. Mit einem eigenen Rudergerät ist man zeitlich und örtlich unabhängig und kann zu jeder Tageszeit trainieren. Das spart nicht nur Zeit, sondern erhöht auch die Motivation, da man sich nicht den Blicken anderer aussetzen muss.

Die Vorteile der eigenen Rudermaschine

Zeitersparnis durch das eigene Rudergerät

Zeit ist heutzutage kostbar und jeder von uns möchte möglichst effizient mit seiner Zeit umgehen. Der Weg ins Fitness-Studio kann sehr zeitaufwendig sein, insbesondere wenn es in der Nähe keinen Fitness-Studio gibt oder man erst nach einem anstrengenden Arbeitstag zum Training gehen kann. Mit einem eigenen Rudergerät können Sie diese Zeit sparen und das Training direkt von zu Hause aus starten. Es gibt keine Notwendigkeit mehr, in überfüllten Fitness-Studios nach einem freien Gerät zu suchen, sondern Sie können Ihre Trainingszeiten flexibel und unabhängig von den Öffnungszeiten des Studios planen.

Unabhängigkeit vom Fitness-Studio

Unabhängigkeit ist ein weiterer Vorteil, den ein eigenes Rudergerät bietet. Sie sind nicht mehr von den Öffnungszeiten des Fitness-Studios oder dem Wetter abhängig, sondern können jederzeit und unabhängig von äußeren Umständen trainieren. Es gibt keine Notwendigkeit mehr, Ihre Trainingseinheiten zu unterbrechen, um zum Fitness-Studio zu fahren. Stattdessen können Sie Ihre Trainingszeit ganz flexibel und individuell gestalten.

Kosteneffizienz durch ein eigenes Rudergerät

Die Kosten für ein Fitness-Studio können sehr hoch sein, insbesondere wenn es in der Nähe keine günstigen Optionen gibt oder man regelmäßig zusätzliche Kurse oder Personal Training in Anspruch nimmt. Mit einem eigenen Rudergerät können Sie diese Kosten reduzieren oder sogar komplett einsparen. Einmalige Anschaffungskosten für das Gerät amortisieren sich schnell, insbesondere wenn Sie bedenken, dass Sie keine monatlichen Mitgliedsbeiträge mehr zahlen müssen.

Steigerung der Produktivität durch das eigene Rudergerät

Die Verwendung eines eigenen Rudergeräts kann auch die Produktivität steigern. Sie können Ihre Trainingseinheiten in den Arbeitsalltag integrieren, ohne dass Sie zusätzliche Zeit benötigen, um zum Fitness-Studio zu fahren. Die Energie und das positive Gefühl nach dem Training können dazu beitragen, dass Sie motivierter und produktiver im Job sind.

Individuelle Athmosphäre beim Training mit dem Rudergerät

Die Trainingsatmosphäre kann ein wichtiger Faktor für die Motivation und den Trainingserfolg sein. Mit einem eigenen Rudergerät können Sie die Atmosphäre Ihres Trainingsumfeldes selbst gestalten. Die Musik, das Licht und die Umgebung können individuell auf Ihre Bedürfnisse und Vorlieben abgestimmt werden.

Hygiene und Sauberkeit mit dem eigenen Rudergerät

Die eigene Rudermaschine bietet auch einen hygienischeren Trainingserfolg. Sie müssen sich keine Gedanken mehr darüber machen, wer das Gerät zuvor verwendet hat oder ob das Gerät richtig gereinigt wurde. Mit einem eigenen Rudergerät können Sie sicherstellen, dass es immer hygienisch und sauber ist, was besonders wichtig in Zeiten von erhöhter Sensibilität für Hygiene und Gesundheit ist.

Welche Muskelgruppen werden beim Rudern auf dem Rudergerät trainiert?

Welche Muskeln trainiert ein Rudergerät?

Beim Rudern handelt es sich um ein Ganzkörpertraining, bei dem nahezu alle Muskelgruppen des Körpers beansprucht werden. Etwa 80 % der gesamten Muskulatur werden dabei trainiert. Der Fokus des Trainings liegt dabei vor allem auf den Beinen und dem Rücken. Doch auch viele weitere Muskeln im Körper werden bei diesem Training gestärkt.

Beine und Po

Da die Beine beim Rudern einen großen Teil der Arbeit leisten, werden hier besonders die Beinmuskeln beansprucht. Insbesondere die Oberschenkelmuskulatur und der Gesäßmuskel werden trainiert und gestärkt. Zudem sorgt das Training auf dem Rudergerät für einen strafferen Po.

Rücken und Schultern

Beim Rudern werden auch die Muskeln im Rückenbereich beansprucht. Hierzu zählen insbesondere der Latissimus, die Trapezmuskeln und die Rautenmuskeln. Diese Muskeln sorgen für eine bessere Haltung und einen kräftigen Rücken. Auch die Schultermuskulatur wird durch das Training gestärkt.

Arme und Bauch

Neben den Beinen und dem Rücken werden auch die Arme beim Rudern trainiert. Insbesondere der Bizeps und der Trizeps werden hierbei beansprucht. Auch die Bauchmuskulatur wird bei diesem Training gestärkt, da die Bauchmuskeln benötigt werden, um die Körperhaltung zu stabilisieren.

Durch die Verwendung eines Ruderergometers kann man gezielt an der Beseitigung von Rückenschmerzen arbeiten. Der Aufbau von Rückenmuskulatur, hinterer Schulter, Bauchmuskeln und Rumpfstärkung trägt zur Verbesserung der Körperhaltung bei.

Welche positiven Aspekte hat das Rudern?

Die vielen Vorteile einer Rudermaschine werden oft unterschätzt. Dabei bietet das Training auf der Maschine weitaus mehr als nur ein Ausdauertraining. Im Folgenden sind einige positive Aspekte aufgelistet, die das Rudern als Trainingsoption so interessant machen:

Effektives Ganzkörpertraining – Etwa 80 % der Muskulatur wird beansprucht

Das Rudern ist ein effektives Ganzkörpertraining, bei dem etwa 80% der Muskulatur beansprucht werden. Hierbei wird nicht nur der Oberkörper trainiert, sondern auch die Beinmuskulatur.

Hoher Kalorienverbrauch – Bis zu 700 kcal/h bei hoher Intensität

Wer regelmäßig auf der Rudermaschine trainiert, kann einen hohen Kalorienverbrauch von bis zu 700 kcal/h bei hoher Intensität erreichen. Damit ist das Rudern auch ein effektives Mittel zur Gewichtsreduktion.

24/7 nutzbar – Keine Abhängigkeit vom Wetter, Öffnungszeiten etc.

Anders als bei einem Fitness-Studio ist das Training auf einer Rudermaschine jederzeit und unabhängig vom Wetter, Öffnungszeiten und anderen äußeren Einflüssen möglich. Dadurch kann das Training perfekt in den eigenen Tagesablauf integriert werden.

Verbesserung der Kraft und Ausdauer

Das Rudern auf der Maschine kann zu einer signifikanten Verbesserung der Kraft und Ausdauer führen. Durch regelmäßiges Training können die Muskeln gestärkt werden, was sich auch im Alltag bemerkbar macht.

Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems

Neben der Stärkung der Muskulatur, hat das Rudern auch positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Ein regelmäßiges Training kann zu einer Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion führen.

Stärkung der Muskulatur

Durch das Rudern auf der Maschine wird nicht nur die Rückenmuskulatur gestärkt, sondern auch andere Muskelpartien wie die Beine und der Bauch.

Beseitigung von Rückenschmerzen

Ein gezieltes Training auf der Rudermaschine kann dazu beitragen, Rückenschmerzen zu beseitigen oder zu reduzieren. Durch die Kräftigung der Rückenmuskulatur und des Rumpfes wird die Körperhaltung verbessert.

Verbesserung der Körperhaltung

Eine verbesserte Körperhaltung kann nicht nur Rückenschmerzen vorbeugen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden steigern. Durch das Training auf der Rudermaschine wird die Rückenmuskulatur gestärkt und die Körperhaltung verbessert.

Gelenkschonendes Training

Im Vergleich zu anderen Sportarten wie beispielsweise Joggen, ist das Rudern ein gelenkschonendes Training. Dadurch eignet es sich besonders für Personen mit Gelenkproblemen oder Übergewicht.

Stressabbau

Das Rudern auf der Maschine kann auch als effektives Mittel zum Stressabbau genutzt werden. Das Training hat eine beruhigende Wirkung auf den Körper und kann dazu beitragen, Stress abzubauen.

Im Gegensatz zu anderen Fitnessgeräten, wie beispielsweise einem Ergometer, Laufband, Stepper oder Fahrrad, werden mit der Rudermaschine fast alle Muskelgruppen trainiert. Dies hat zur Folge, dass die Fettverbrennung wesentlich effektiver angekurbelt wird und somit in derselben Zeit mehr Kalorien verbrannt werden können.

Ein weiterer Vorteil des Ruderns ist die ästhetische Wirkung auf den Körper. Während bei einem Ergometer oder Laufband ausschließlich die Beine trainiert werden und der Oberkörper vernachlässigt wird, bietet das Rudergerät eine hervorragende Kombination aus Ausdauer, Kraft und Muskelaufbau für den gesamten Körper.

Welche Varianten von Rudergeräten gibt es?

Rudergeräte sind eine großartige Möglichkeit, um fit zu bleiben und eine Vielzahl von Muskeln zu trainieren. Es gibt jedoch viele verschiedene Arten von Rudergeräten auf dem Markt und es kann schwierig sein, die richtige Wahl zu treffen. Ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für ein Rudergerät ist das Zugsystem und das Widerstands-System bzw. Bremssystem. In diesem Artikel geben wir von CardioWelt einen Überblick über die verschiedenen Arten von Rudergeräten und ihre Systeme.

Zugsysteme

Es gibt zwei Haupttypen von Zugsystemen bei Rudergeräten: Seilzug und Ausleger.

Seilzug

Die Seilzug-Variante verfügt über eine Zugstange, die in der Mitte des Rudergeräts befestigt ist und mit beiden Händen gezogen wird. Das Seil führt zum Widerstandssystem und der Zugweg ist in der Regel länger als bei einem Ausleger-System. Dies ermöglicht es, mehr Körperpartien beim Training anzusprechen. Der harmonische Bewegungsablauf macht das Seilzug-System ideal für Anfänger.

Ausleger

Das Auslegersystem hingegen verfügt über zwei Griffe, die sich unabhängig voneinander bewegen lassen und die echte Ruderbewegung perfekt imitieren. Meist wird bei der Ausleger-Variante ein Hydraulik-Widerstandssystem benutzt, was eine fließende Bewegung wie beim Seilzug erschwert. Das Auslegersystem ist heute nicht mehr sehr verbreitet.

Widerstands-Systeme

Es gibt verschiedene Arten von Widerstands-Systemen bei Rudergeräten, darunter Wasser, Luft, Magnet und Hydraulik.

Wasserwiderstand

Rudergerät Wasserwiderstand

Beim Wasser-Widerstands-System wird ein wassergefüllter Behälter inklusive Paddel als Widerstand genutzt. Durch das Ziehen mit dem Seilzug entstehen Wasserverwirbelungen und je stärker oder intensiver Sie rudern, desto stärkere Wasserverwirbelungen entstehen. Der Widerstand wird automatisch angepasst, je nachdem wie intensiv Sie trainieren. Die Rudermaschinen von Waterrower sind hierbei Vorreiter und ermöglichen ein realistisches Rudergefühl.

Luftwiderstand

Rudergerät Luftwiderstand

Rudergeräte mit einem Luftwiderstands-System arbeiten ähnlich wie die mit Wasserwiderstand, jedoch wird hierbei ein Luftrad oder Windrad angetrieben, das Luft statt Wasser verdrängt. Der Widerstand wird auch hierbei automatisch angepasst und das System ist sehr beliebt, vor allem bei Wettkämpfen. Das Concept2 Modell D ist das bekannteste Modell, das dieses Bremssystem verwendet.

Magnetwiderstand

Rudergerät Magnetwiderstand

Das Magnet-Widerstands-System wird bei der Zugbewegung von einem Elektro- oder Dauermagneten gebremst. Je näher der Magnet am Schwungrad ist, desto stärker ist der Widerstand. Die Größe der Schwungmasse ist ebenfalls ausschlaggebend für den Widerstand. Das Magnetwiderstands-System ermöglicht einen harmonischen und gleichmäßigen Bewegungsablauf.

Hydraulik

Rudergerät Hydraulik

Die gängige Variante der Rudermaschine verwendet ein Zugsystem mit zwei Auslegern. Bei Vor- und Rückwärtsbewegungen erzeugen Hydraulik-Zylinder einen Gegendruck, der als Widerstand wirkt. Dieser Widerstand ist individuell einstellbar, indem man das Stellrad am Hydraulikzylinder verwendet. Ein weiterer Faktor, der die Effektivität beeinflusst, ist der Winkel, in dem man rudert, da sich dadurch verschiedene Hebelkräfte ergeben. Wenn Sie mehr über das Hammer Cobra Rudergerät erfahren möchten, können Sie hier unseren Testbericht lesen.

Vor- und Nachteile von Widerstandssystemen im Vergleich

Rudergerät Widerstandssysteme Vergleich
Wenn Sie gerade erst mit dem Rudern anfangen, empfiehlt es sich, eine Rudermaschine mit einem Seilzug-System zu wählen. Im Vergleich zur Variante mit Hydraulikzylinder und Ausleger gestaltet sich hierbei der Bewegungsablauf flüssiger und die korrekte Rudertechnik kann leichter umgesetzt werden.

Lautstärken der Widerstandssysteme

Die Lautstärke der verschiedenen Widerstandssysteme auf Rudergeräten kann je nach System unterschiedlich sein. Hier sind die Lautstärken der vier gebräuchlichsten Widerstandssysteme aufgelistet:

Rudergeräte Lautstärke

Wasser

Der Wasserwiderstand erzeugt durch das Bewegen von Wasser in einem Tank einen gleichmäßigen Widerstand. Die Lautstärke ist dabei relativ gering und ähnlich wie das Rauschen von fließendem Wasser.

Luft

Bei Luftwiderstandssystemen erzeugen sich bewegende Rotorblätter einen Widerstand, der die Bewegungen des Ruders simuliert. Die Lautstärke des Luftwiderstandssystems kann je nach Modell und Geschwindigkeit der Bewegungen recht laut sein und mit dem Geräusch eines Ventilators vergleichbar sein.

Magnet

Das Magnetwiderstandssystem nutzt Magnete, um einen Widerstand zu erzeugen. Es ist eines der leisesten Widerstandssysteme und produziert nur ein sehr leises Geräusch.

Hydraulik

Bei Hydraulikwiderstandssystemen erzeugen hydraulische Zylinder durch die Vorwärts- und Rückwärtsbewegung einen Gegendruck, der als Widerstand wirkt. Die Lautstärke hängt dabei von der Qualität der Hydraulikzylinder ab und kann im Vergleich zu den anderen Widerstandssystemen etwas lauter sein.

Dinge, die beim Training mit einer Rudermaschine zu beachten sind

Eine korrekte Rudertechnik ist essentiell, um Verletzungen zu vermeiden und den maximalen Trainingseffekt mit einer Rudermaschine zu erzielen. Leider werden bei der Ausführung oft die gleichen Fehler gemacht. Dazu gehören ein starker Rundrücken, zu früher Einsatz des Oberkörpers, ein zu frühes Abbrechen des Durchzuges, eingeknickte Handgelenke, hochgezogene Schultern, eine zu geringe oder extreme Rückenlage, Ellenbogen nicht am Körper und zu locker sitzende Fußschlaufen.

Zu Beginn mag das Rudern also nicht so einfach erscheinen, aber mit der richtigen Technik wird es schnell zur Routine. Um diese Technik zu erlernen, hat das Team von Cardiowelt eine detaillierte Anleitung verfasst, die Ihnen helfen wird, Ihre Rudertechnik zu verbessern und das Beste aus Ihrem Training herauszuholen.

Gesundheitliche Vorzüge des Ruderergometers

Rudergerät gesundheitliche Vorteile

Die gesundheitlichen Vorteile des Ruderns sind unbestritten und machen es zu einer idealen Sportart für jedes Alter. Insbesondere ältere Personen profitieren von einem Training mit dem Rudergerät, da es schonend für die Gelenke und die Wirbelsäule ist. Auch Menschen mit Handicap können meist ohne Probleme rudern.

Bei CardioWelt haben wir immer wieder beobachtet, dass ältere Personen, die regelmäßig auf dem Ruderergometer trainieren, dynamisch und fit bleiben. Es gibt sogar Ü-80 Teams in Ruderclubs, die noch an Wettkämpfen teilnehmen.

Neben den gelenkschonenden Eigenschaften bietet das Rudern auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile, die medizinisch belegt sind. So stärkt es das Immunsystem, beugt Krankheiten wie Diabetes, Demenz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und hilft, dem altersbedingten Muskelschwund entgegenzuwirken. Auch die Stützmuskulatur wird gestärkt, was wiederum vor Arthrose schützt. Darüber hinaus verbessert das Rudern die Konzentration, senkt den Bluthochdruck, verbessert die Blutwerte, stärkt die Knochen und senkt das Darmkrebs-Risiko.

Mehrere wissenschaftliche Studien haben diese positiven Effekte des Ruderns bestätigt. Insbesondere die modernen Volkskrankheiten, die auf Bewegungsmangel zurückzuführen sind, können durch regelmäßiges Rudern vorgebeugt werden.

Worauf Sie beim Kauf eines Rudergeräts achten sollten

Wer ein Rudergerät kaufen möchte, sollte einige Faktoren berücksichtigen, um das passende Modell zu finden. Hierbei spielen nicht nur das Widerstandssystem und der Preis eine Rolle, sondern auch weitere Aspekte, die Sie unbedingt beachten sollten.

Widerstandssystem: Proberudern oder Testberichte?

Sofern möglich, sollten Sie das Rudergerät vor dem Kauf ausprobieren, um herauszufinden, welches Widerstandssystem am besten für Sie geeignet ist. Ein Proberudern ist jedoch nicht immer möglich. In diesem Fall können Sie auf Testberichte von Experten zurückgreifen, um sich über die verschiedenen Widerstandssysteme zu informieren.

Weitere wichtige Faktoren beim Kauf

Abgesehen vom Widerstandssystem gibt es noch weitere Faktoren, die bei der Wahl des richtigen Rudergeräts eine wichtige Rolle spielen:

Einsteiger- oder Profigerät: Je nach Trainingsstand und Bedarf kann ein Einsteiger- oder Profigerät die bessere Wahl sein.
Verarbeitung und Belastbarkeit: Achten Sie auf eine hochwertige Verarbeitung und ausreichende Belastbarkeit des Geräts, um lange Freude daran zu haben.
Maße und Klappbarkeit: Überprüfen Sie vor dem Kauf die Maße des Rudergeräts und ob es sich bei Bedarf platzsparend zusammenklappen lässt.
Lautstärke: Vor allem bei der Nutzung in der Wohnung kann die Lautstärke des Rudergeräts ein wichtiger Faktor sein.
Trainingsprogramme und Pulsmessung: Überlegen Sie, ob Sie auf vorprogrammierte Trainingsprogramme und eine Schnittstelle zur Pulsmessung Wert legen.
Widerstand: Stellen Sie sicher, dass der Widerstand des Rudergeräts ausreichend ist, um effektiv trainieren zu können.
Sicherheit geht vor

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Kauf eines Rudergeräts ist die Sicherheit. Achten Sie darauf, dass das Gerät mit einem TÜV- oder CE-Siegel zertifiziert ist, um sicherzustellen, dass es den geltenden Sicherheitsstandards entspricht. So können Sie bösen Überraschungen vorbeugen und sorgenfrei trainieren.

Warum das Rudergerät der beste Heimtrainer ist

Rudergerät muskeln aufbauen

Das Rudergerät hat in den letzten Jahren stark an Beliebtheit gewonnen und wird mittlerweile von vielen Experten als die effektivste Heimtrainer-Option angesehen. Im Vergleich zu anderen Heimtrainern bietet das Rudergerät einige Vorteile, die es zu einem Fitness-Wunder machen.

Effektives Abnehmen und gleichzeitiges Muskelaufbautraining

Das Rudergerät ist der Heimtrainer, der beim Thema "Abnehmen" am effektivsten ist. Neben dem Herz-Kreislauf-Training und der Verbesserung der Ausdauer werden auch die Muskeln trainiert. Bei der Ruderbewegung werden 80 % der Muskelgruppen im Körper beansprucht, was ein athletisches Erscheinungsbild unterstützt.

Bekämpfung von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind in Deutschland eine Volkskrankheit. Personen mit einem Büro-Job sind besonders betroffen. Ein Training mit dem Ruderergometer hilft dabei, die Rücken- und Bauchmuskulatur zu stärken und somit die Ursachen der Rückenschmerzen zu bekämpfen. Das Training verbessert auch die Körperhaltung und steigert das Selbstbewusstsein.

Kaufempfehlung: Wann sich der Kauf eines gebrauchten oder neuen Rudergeräts lohnt

Rudergerät kaufen

Die Frage, ob es sich lohnt, eine Rudermaschine gebraucht zu kaufen, ist schwierig zu beantworten, da die Zustände der zu verkaufenden Geräte sehr unterschiedlich sein können. Es gibt jedoch einige Dinge, auf die man beim Kauf achten sollte.

Beim Kauf gebrauchter Rudermaschinen ist zu beachten, dass es sich meist um Privatverkäufe handelt. In diesem Fall hat man kein Recht auf Rückgabe oder Umtausch, falls das Gerät Mängel aufweist. Zudem sind ältere Geräte oft nicht mehr unter Garantie und es kann schwierig sein, Ersatzteile zu finden. Wenn der Verkäufer zudem Defekte verschweigt oder sie nicht bemerkt hat, kann dies später zu Problemen führen.

Aus diesen Gründen kann sich der Kauf eines neuen Rudergeräts lohnen. Hier hat man eine Gewährleistung und kann bei Problemen das Gerät umtauschen oder reparieren lassen. Zudem sind moderne Geräte oft mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die das Training noch effektiver gestalten.

Wenn man sich dennoch für den Kauf eines gebrauchten Geräts entscheidet, sollte man das Gerät vor Ort genau prüfen. Optische Mängel wie Kratzer und Dellen sind oft nur oberflächlich, aber es sollte darauf geachtet werden, ob das Gerät richtig funktioniert. Die Sitzfläche sollte stabil sein und nicht wackeln. Zudem sollte man sich die Ruderbewegung genau ansehen und testen, ob das Gerät ohne unnatürliche Geräusche oder Vibrationen funktioniert.

In jedem Fall sollte man vor dem Kauf eines Rudergeräts recherchieren, um das für sich passende Modell zu finden. Dabei sollte man auf die Größe, den Widerstand, die Programme und die Geräuschentwicklung achten. Ein Rudergerät Test kann bei der Entscheidungsfindung helfen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Kann man mit einem Rudergerät abnehmen?

Ja, man kann mit einem Rudergerät abnehmen. Ein Rudergerät ist ein sehr effektiver Heimtrainer, der viele Muskelgruppen im Körper beansprucht. Durch das Training auf einem Rudergerät verbrennt man viele Kalorien, was zu einem Kaloriendefizit führt und somit zur Gewichtsabnahme beiträgt. Dabei werden nicht nur die Beinmuskulatur, sondern auch der Rücken, die Arme und der Bauch beansprucht. Außerdem wird durch das Rudertraining die Ausdauer und das Herz-Kreislauf-System gestärkt, was ebenfalls zur Gewichtsabnahme beiträgt. Es ist jedoch wichtig, eine ausgewogene Ernährung mit einem Kaloriendefizit zu kombinieren, um effektiv abzunehmen.

Wie laut ist ein Rudergerät?

Die Lautstärke eines Rudergeräts hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Modell, der Bauweise, dem Zustand der Maschine und auch dem individuellen Ruderstil. Generell sind Rudergeräte jedoch relativ leise im Betrieb, da sie im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten keine lauten Motoren oder Vibrationsgeräusche erzeugen. Stattdessen erzeugen sie nur das Geräusch der Ruderbewegung selbst und das Schwungrad, das sich dreht. Auch hier gibt es jedoch Unterschiede zwischen den Modellen. Manche Rudergeräte sind sehr leise und verfügen über spezielle Dämpfungssysteme, während andere Modelle etwas lauter sein können. In jedem Fall sollte ein Rudergerät jedoch keine störenden Geräusche verursachen und auch in einer Wohnung oder in einem Mehrfamilienhaus ohne Probleme genutzt werden können.

Wie groß muss ein Rudergerät sein?

Die Größe eines Rudergeräts hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise dem Typ des Geräts und der Körpergröße des Benutzers. Generell benötigt ein Rudergerät einen Platzbedarf von etwa 2,5 x 1,0 m. Die Länge des Geräts variiert je nach Modell und kann zwischen 1,5 und 2,5 Metern liegen. Die Breite beträgt meist zwischen 0,5 und 1,0 Metern. Einige Modelle lassen sich jedoch auch zusammenklappen oder können platzsparend verstaut werden. Bevor man sich für ein bestimmtes Modell entscheidet, sollte man sich also über den benötigten Platzbedarf informieren und sicherstellen, dass ausreichend Platz zur Verfügung steht.

Wie viel Platz benötigt ein Rudergerät?

Die benötigte Stellfläche für ein Rudergerät hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Größe des Geräts und dem Bewegungsradius des Benutzers. In der Regel sollte man jedoch mindestens 2 Meter Länge und 1 Meter Breite einplanen, um genügend Bewegungsfreiheit zu haben.

Wie viel kostet ein gutes Rudergerät?

Die Preisspanne für Rudergeräte ist sehr groß und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Qualität, der Ausstattung und der Marke. Einsteigermodelle gibt es bereits ab etwa 200 Euro, während hochwertige Geräte mit vielen Funktionen und Features auch mehrere tausend Euro kosten können.

Wie oft sollte man auf einem Rudergerät trainieren?

Wie oft man auf einem Rudergerät trainieren sollte, hängt von den individuellen Zielen und dem Fitnesslevel ab. Generell empfehlen Experten jedoch, mindestens 2-3 Mal pro Woche zu trainieren, um einen Effekt zu erzielen. Fortgeschrittene Sportler können auch öfter trainieren, sollten aber darauf achten, ausreichend Regenerationsphasen einzuplanen.

Ist ein Rudergerät gut für den Rücken?

Ja, das Training auf einem Rudergerät ist sehr gut für den Rücken, da dabei die Rückenmuskulatur gestärkt und die Wirbelsäule entlastet wird. Das Rudern fördert zudem eine aufrechte Körperhaltung und kann somit Rückenschmerzen vorbeugen.

Wie lange sollte eine Rudertrainingseinheit dauern?

Die Dauer einer Rudertrainingseinheit hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Fitnesslevel, den individuellen Zielen und dem Zeitbudget. Eine Einheit kann jedoch zwischen 20 und 60 Minuten dauern, je nachdem wie intensiv man trainieren möchte.

Wie viele Kalorien verbrennt man auf einem Rudergerät?

Wie viele Kalorien man auf einem Rudergerät verbrennt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Intensität des Trainings und dem eigenen Körpergewicht. In der Regel kann man jedoch von einem Verbrauch von 500 bis 800 Kalorien pro Stunde ausgehen.

Ist Rudern gut für die Gelenke?

Ja, Rudern ist im Vergleich zu anderen Sportarten wie Joggen oder Springen sehr gelenkschonend, da es keine harten Stöße auf die Gelenke gibt. Durch das Rudern werden zudem die Gelenke mobilisiert und gestärkt, wodurch das Verletzungsrisiko reduziert wird.

Fazit

Eine Rudermaschine ist ein hervorragendes Sportgerät, das für alle Altersgruppen und Fitnesslevels geeignet ist. Das Training auf einem Rudergerät beansprucht die Ausdauer, das Herz-Kreislauf-System sowie alle Hauptmuskelgruppen und ist dabei sehr gelenkschonend. Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten ist das Verletzungsrisiko somit sehr gering.

Bereits mit zwei bis drei Trainingseinheiten à 45 Minuten pro Woche kann man in kurzer Zeit spürbare Erfolge erzielen, ohne dafür das Haus verlassen zu müssen. Doch welche Rudermaschine ist die richtige für Sie? Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, bietet Rudergerät Test Testberichte, Vergleiche und Informationen, damit Sie das optimale Gerät für Ihre Bedürfnisse finden.

Investition in die Gesundheit

Bei der Wahl eines Rudergeräts sollte man nicht am falschen Ende sparen, schließlich handelt es sich um eine langfristige Investition in die eigene Gesundheit. Ein hochwertiges Gerät, das perfekt auf die individuellen Anforderungen abgestimmt ist, wird sich langfristig auszahlen und für viele Jahre Freude am Training bieten.

Ähnliche Artikel

Curved Laufband
Cardio Curved Laufband: Test, Vergleich &…
Laufband Test
Cardio Laufband: Test, Vergleich &…
Laufband für Senioren
Cardio Laufband für Senioren: Test &…
Air Bike Test
Cardio Air Bike Test – Die besten Modelle…
Klappbarer Ergometer
Cardio Klappbare Ergometer: Test, Vergleich…
Profi Ergometer
Cardio Profi Ergometer: Test, Vergleich &…
Liegeergometer
Cardio Liegeergometer Test, Vergleich &…
Heimtrainer für Senioren Test
Cardio Heimtrainer für Senioren Test: Die…