Fitnessbank Test 2020 – Die besten im Vergleich

Sie sind auf der Suche nach der perfekten Fitnessbank für zu Hause? Sie sind verwirrt, aufgrund des großen Angebotes? Dann sind Sie hier genau richtig, in diesem Ratgeber werden Sie alles über Fitnessbänke erfahren, was Sie wissen müssen!

Wer braucht eine Fitnessbank?

Bevor Sie sich eine Fitnessbank zulegen, sollten Sie sich überlegen, ob dies auch die richtige Wahl für ihr Training ist. Anfänger sollten keinen zu großen Wert auf eine Fitnessbank legen, es sei denn, Sie wollen gewisse Übungen, die sie vom Fitnessstudio kennen, zu Hause replizieren (Beispielsweise das Bankdrücken). Ein Trainingsprogramm daheim kann nur mithilfe des eigenen Körpergewichts zusammengestellt werden.

Natürlich kann auch ein Anfänger auf einer Profi-Hantelbank trainieren, allerdings sollten sie sich die Frage stellen, ob Sie das überhaupt brauchen. Sie benötigen nicht mehr als einen freien Boden und eventuell etwas Zusatzequipment, wie einen Stuhl oder vielleicht sogar eine Klimmzugstange, und es wird Ihnen bereits möglich sein, den ganzen Körper effektiv zu trainieren.

Studio-Bank vs. Bank für zu Hause

Der grundlegende Unterschied zwischen einer Bank für Zuhause und einer, wie Sie sie im Fitnessstudio vorfinden können, ist einfach zu erklären. Eine Fitnessbank für zu Hause hat oft mehrere Funktionen, ist mit Zusatzteilen ausgestattet, sodass Sie eine größere Übungsauswahl haben.

Sie können beispielsweise zusätzlich das Beinstrecken oder Dips mithilfe ihrer Bank ausüben und deshalb sollten Sie sich eine Bank zulegen, die mit ihren Übungspräferenzen einhergeht. Überlegen Sie sich gut, wie Sie ihr Training gestalten wollen. Außerdem haben viele Fitnessbänke für Zuhause oft die Möglichkeit, Teile einzuklappen und die Bank so weitaus leichter verstaubar zu machen. Im Fitnessstudio hat eine Bank meistens vorbestimmte Übungen, die auf dieser ausgeführt werden sollten (beispielsweise das Bankdrücken), daher auch weniger Zusatzteile.

Arten von Fitnessbänken

Zu unterscheiden gibt es im Grunde 4 Arten von Fitnessbänken, welche alle ihre Vor- und Nachteile haben.

Manche Übungen können Sie auf allen der vier angeführten Bänke ausüben, allerdings haben diese Bänke auch grobe Unterschiede:

Die Flachbank

Eine Flachbank

Der absolute Klassiker unter den Fitnessbänken, wird meistens für das Bankdrücken mit Lang- oder Kurzhantel gebraucht. Sie kann aber auch als Unterstützung für viele Körpergewichts-Übungen verwendet werden, wie Split Squats, Liegestütze, Crunches etc. Sie haben eine sehr große Übungsauswahl, wenn Sie sich Kurzhanteln und eine Langhantel mit Gewichtsscheiben zulegen. So kann der ganze Körper effektiv trainiert werden.

Die Schrägbank

Eine Schrägbank

Bei dieser Variante der Fitnessbank handelt es sich um eine Abänderung der Flachbank, bei der Sie den Oberkörper im 30–45 Grad Winkel belasten können. Durch die schräglage der Bank es zum Beispiel möglich, die oberen Fasen der Brustmuskeln beim Bankdrücken besser anzusteuern. Dieses Modell wird eher für Fortgeschrittene empfohlen, da Sie eine kleinere Übungsauswahl haben, aber dafür etwas spezifischer sein können. Aber auch wenn Sie verletzungsbedingt nur diese Variante des Bankdrückens ausführen können, oder wenn Sie die Schrägbank einfach mehr mögen als die flache Fitnessbank.

Die negative Bank

Eine Negativbank

Hierbei handelt es sich um eine Fitnessbank, bei der der Schwerpunkt des Oberkörpers tiefer liegt als der Schwerpunkt der Beine. Sie liegen also mit dem Oberkörper nach unten. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie die unteren Fasern der Brustmuskulatur beim Bankdrücken besser treffen können, als dies bei der Flachbank möglich wäre. Diese Bank hat die kleinste mögliche Übungsauswahl und ist daher für Athleten geeignet, die diese Variante des Bankdrückens stark bevorzugen.

Die „Multibank“

Multibank

Diese Fitnessbank hat keine genaue Definition. Es gibt sie in allen möglichen Formen und Farben. Der Hauptsinn liegt darin, dass Sie eine große mögliche Übungsauswahl haben, und die Bank oftmals noch klug verstauen können. Sie ist wahrscheinlich für die meisten Menschen die klügste Variation einer Hantelbank, da Sie viele Möglichkeiten haben ihre Übungspräferenzen auch zu Hause erfüllen zu können. Allerdings können diese Geräte je nach Hersteller ziemlich teuer werden.

Es gibt aber auch sehr einfache Varianten, die das Verstellen von 0 bis 90 Grad zulassen und sonst keine Zusatzfunktionen besitzen. 

Sie stellen eine Art Mittelfeld dar. So können Sie beispielsweise recht günstig sehr viele Übungen ausführen. Allerdings hat diese Bank meistens keine Möglichkeit zum Ablegen einer Hantel, was sie für das Bandrücken mit der Langhantel ungeeignet macht.

Welche Marke ist die Beste?

Hier sehen Sie eine Liste der Top-Hersteller für Fitnessbänke:

  • Weider
  • Kettler
  • Domyos
  • Bremshey
  • Decathlon

Diese Hersteller legen Wert auf Qualität, können aber auch recht preiswert sein. Deshalb sollten Sie sich gut im Internet umschauen und die Angebote vergleichen. Langlebigkeit ist hier natürlich ein Kriterium. Viele billige Bänke verwenden schlecht verarbeitete Materialien und können sich eher als Hindernis als Hilfe beim Trainieren herausstellen.

Mögliche Übungen auf Fitnessbänken

Grundsätzlich werden Ihrer Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. Sie können theoretisch alle häuslichen Gegenstände in Workout-Equipment verwandeln. Sehr wichtig ist aber nicht nur die Bank, sondern auch der Zugang zu entsprechenden Kurz- oder Langhanteln mit ausreichend Gewicht. Wie schon erwähnt, eignen sich manche Fitnessbänke schlicht und einfach für mehr Übungen. Ist Ihnen dieses Kriterium wichtig, investieren Sie in eine Multibank.

Diese kann so manche zusätzliche Übung aus dem Fitnessstudio zu Hause möglich machen. Allerdings ist diese Entscheidung stark von Ihrer Trainingserfahrung und Ihren Zielen abhängig und keinesfalls notwendig. Ein Profi würde eher zu den Basics greifen und mehr Wert auf genügend Gewichtsscheiben legen, damit er auch auf seinem Trainingslevel noch Fortschritte erzielen kann. Sie brauchen wirklich nicht viel Equipment, um effektiv trainieren zu können.

Lassen Sie sich nicht von Herstellern einreden, dass Sie ungeheuer viel Zubehör brauchen. Hier sind die wichtigsten Übungen für den Muskelaufbau mit einer flachen Hantelbank aufgelistet, damit Sie sehen, welche Möglichkeiten durch die Basics geboten werden.

  • Bandrücken flach (Mit Kurz- oder Langhantel)
  • Schulterdrücken im Sitzen (Mit Kurz- oder Langhantel)
  • Seitheben im Sitzen (Mit Kurzhanteln)
  • Crunches
  • Fliegende für die hintere Schulter (Mit Kurzhanteln)
  • Dips mit Händen hinter dem Körper (mit dem eigenen Körpergewicht)
  • Liegestütze mit erhöhten Beinen (mit dem eigenen Körpergewicht)
  • Liegestütze mit erhöhtem Oberkörper (mit dem eigenen Körpergewicht)
  • Pike Press mit Beinen auf der Bank (mit dem eigenen Körpergewicht)
  • French Press (Mit Kurz- oder Langhantel)
  • Rudern einarmig (Mit Kurzhantel)
  • Split Squats (mit dem eigenen Körpergewicht)
  • Uvm..

Wie sie sehen, die Möglichkeiten mithilfe einer normalen Flachbank bereits sehr groß. Wenn Ihnen diese schlichte Art zu trainieren allerdings zu langweilig ist, können Sie sich natürlich für eine "Multibank" entscheiden, die genau die Übungen zulässt, die sie mögen.

Wo finde Ich die beste Fitnessbank?

Das Internet bietet natürlich eine gute Möglichkeit, die Angebote vergleichen zu können. Diverse Sportartikelhersteller bieten eine große Auswahl an verschiedenen Bänken an. Lesen Sie sich Kundenrezensionen durch und vergleichen Sie die Testsieger. Am Ende ist eine Fitnessbank eine Fitnessbank, die Qualität der Ware ist oftmals ausschlaggebend.

Sie können auch gebrauchte Fitnessbänke auf Seiten wie Ebay oder Willhaben erstehen, wenn Sie Geld sparen wollen. Möchten Sie eine Fitnessbank günstig kaufen, können sie sich bei Discounter-Geschäften umsehen, teilweise bekommen Sie dort für neue Bänke gute Angebote.

Fazit

Kaufen Sie sich eine Fitnessbank, wenn Ihnen das Training so ganz ohne Equipment auf Dauer nicht zusagt. Achten Sie gut auf genügend Gewichtsscheiben sowie auf eine gute Kurz- und Langhantel. Investieren Sie Ihr Geld lieber in die soliden Basics, bevor Sie viel für Unnützes zahlen. Beachten Sie diese Tipps, sollte Ihrem Fitnessbank-Kauf nichts mehr im Wege stehen!