Kettlebell Test 2019: Die besten Kettlebells im Vergleich

Die besten Kettlebells von namhaften Hersteller im Test bzw. im Vergleich. 

Die TOP 10 Kettlebells

Kettlebell Hersteller im Vergleich

Was sind Kettlebells?

Kettlebell Gewichte, die auch als Rundhanteln benannt werden, sind Kugelgewichte mit eingearbeitetem Griff, der das einfache Anheben der Gewichte ermöglicht. Ihre Bekanntheit erlangten die Kugelgewichte durch Ganzkörper-Workouts wie Crossfit, denn Kettlebells sind echte Allrounder im Fitnessstudio wie auch zuhause: Mit wenig Platz und Zeitaufwand bieten sie ein effektives Workout für den gesamten Körper, das sowohl für erfahrene Sportler als auch für Anfänger geeignet ist. Kettlebells sind in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich, die traditionell in russischen Pud gemessen werden. Folgende Gewichtsklassen sind häufig in Fachgeschäften für Sportbedarf oder auch online erhältlich: 16kg(1 Pud), 24kg (1.5 Pud) und 32kg(2 Pud). Mittlerweile sind die Gewichte auch in niedrigeren Gewichtsklassen wie 6kg, 8kg, 12kg und 14kg handelsüblich, was besonders Anfängern zu Gute kommt.

Warum Kettlebell Training so vorteilhaft ist

Die funktionellen Trainingsgeräte bieten ein besonders effektives Workout, das bei richtiger Anwendung der Kettlebells ein gesamtes Fitnessstudio ersetzen kann. Beim Heben der Kugelgewichte wird der Muskelaufbau gefördert, der Fettabbau angeregt und die Kondition gestärkt, was die Gewichte besonders bei Sportlern mit wenig Zeit beliebt macht. Über einen geringen Zeitraum von einer Viertelstunde oder weniger lässt sich das Körpergefühl nachhaltig durch Kettlebell Training verbessern. Es entstehen straffe Muskeln und die Körpermitte wird natürlich stabilisiert- Kettlebell-Übungen sind also perfekte Stabilisationsübungen, die zur Vermeidung von Verletzungen beim Sport beitragen können. Der geringe Platzbedarf macht die Kugelgewichte zum idealen Home-Tool, das weniger Raum benötigt als eine vergleichbare Ausrüstung an Hantelgewichten.

Fragen rund um das Training mit Kettlebells

Das Training mit Kettlebell Gewichten ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet, während es sich in den USA, Großbritannien, aber auch Russland schon länger großer Beliebtheit erfreut. Deshalb kommen im Zusammenhang mit den Kettelbells häufig Fragen zum richtigen Umgang mit den Gewichten sowie der Auswahl des optimalen Fitnesstools auf. Immer mehr Fitnesszentren bieten Kurse zum Kettlebell Training an, aber auch Fachhändler stehen für Fragen rund um die perfekte Kettlebell zur Verfügung.

Wie finde ich das richtige Gewicht für mich?

Besonders zu Beginn des Kettlebell Trainings ist es wichtig, das richtige Gewicht zu wählen. Bei einem zu hohen Gewicht besteht die Möglichkeit, den Körper zu überfordern, was nicht zu dem gewünschten Trainingseffekt führt. Deshalb sollte anfangs ein niedriges Gewicht gewählt werden, das über mehrere Wiederholungen gehoben werden kann. Für Frauen liegt das optimale Startgewicht bei 6-8kg, bei Männern bei 14-16kg. Nach mehreren Wiederholungen kann entschieden werden, ob die Gewichtsklasse erhöht werden kann. Mit wachsender Kraft kann das Gewicht der Rundhanteln graduell erhöht werden, sodass die Hebungen immer mit einer Herausforderung verbunden sind, aber nie komplett überfordern.

Welche unterschiedlichen Kettlebell Arten gibt es?

Kettlebell Gewichte sind in den verschiedensten Farben, Ausführungen und Größen erhältlich, die verschiedene Trainingszwecke und Ansprüche an das Sportgerät erfüllen. Grundsätzlich lassen sich drei verschiedene Arten von Kettlebells unterscheiden, die in ihrer Beschaffenheit zu verschiedenen Trainingszielen verhelfen.

  • Fitness Kettlebells
  • Kettlebells mit variablem Gewicht
  • Competition Kettlebells

Welche der drei Arten ein optimales Training bietet, lässt sich anhand der unterschiedlichen Merkmale der Kugelgewichte sowie der persönlichen Kondition und Ambition beim Training mit der Kettlebell bestimmen. Bei Unsicherheit bezüglich der passenden Rundhantel sollten die verschiedenen Typen am besten in einem gut sortierten Fachhandel oder im Fitnessstudio ausprobiert werden.

Fitness Kettlebells

Fitness Kettlebells haben keine Hohlräume, daher benötigt die auch unter dem Namen Classic Kettlebell bekannte Rundhantel weniger Platz als andere ihrer Art. Die klassischen Kugelgewichte sind in zwei Ausführungen erhältlich: Es gibt Fitness Kettlebells aus Kunststoff, die gefüllt sind sowie aus Eisen gegossene Kettlebells. Während die erste Ausführung meist platzsparender ist, steht sie der Kettlebell aus Eisen häufig in Qualität und Verarbeitung nach. Deshalb wird meist zu gegossenen Gewichten aus Eisen geraten, wobei hier bei steigendem Gewicht auch die große der Kettlebell sowie die Dicke des Griffes steigt. Generell sind Fitness Kettlebells ein guter Einstieg in das beidhändige Workout mit Rundhanteln und stehen in einem guten Preis-Leistungsverhältnis, jedoch sind sie durch ihre nicht genormte Größe und vergleichsweise eher geringe Standfestigkeit nicht wettbewerbstauglich.


Competition Kettlebells

Als klassische Wettkampgewichte bieten Competition Kettlebells genormte Größen, erhöhte Stabilität bei Schwüngen und ein optimales Handling auch bei verschiedenen Ausführungen, was sie bei Sportlern mit hohen Ansprüchen beliebt macht. Meist sind diese Rundhanteln hohl und mit verschiedenen Materialien gefüllt. Im Vergleich zu den Fitness Kettlebells ist der Preisaufwand bei den Competiotion Kettlebells etwas höher, was meist durch die bessere Verarbeitung bedingt ist. Der kleinere Griff der Gewichte ist auf einhändig ausgeführte Übungen im Wettkampf ausgelegt, wobei sich die Griffbreite bei den verschiedenen Gewichtsklassen nicht verändert.

Kettlebells mit variablem Gewicht

Der Vorteil einer Kettlebell mit variablem Gewicht scheint offensichtlich: Mehr Flexibilität und Variation im Training. Dies trifft tatsächlich zu, jedoch bestehen bei dieser Art Kettlebell auch viele Nachteile, die vor einem potenziellen Kauf beachtet werden sollten. Meist sind die Kettelbells mit variablem Gewicht hohl und können mit verschiedenen Materialien selbst gefüllt werden, wobei die Befüllung häufig sehr umständlich ist. Andere Gewichte dieser Art werden durch separat anzubringende Gewichtscheiben erhöht, die bei nicht fachgerechtem Anbringen ein Sicherheitsrisiko bergen. Oft haben diese Kettlebells schlechte Schwungeigenschaften und eine nicht proportional Griffbreite, was die Hebungen umständlich macht. Der oftmals hohe Preis von Kettlebells mit variablem Gewicht sowie die häufig geringere Qualität sprechen in den meisten Fällen gegen diese Art von Gewichten. Sinnvoller ist es, in wenige Ausführungen der anderen Kategorien zu investieren, die von hoher Qualität sind.

Wo liegt der Unterschied zum Hantelworkout?

Zwei wesentliche Merkmale unterscheiden das Training mit Kettlebells vom Training mit Hanteln. Die hohe Wiederholungszahl der Hebungen sorgt für ein effektives Ganzkörpertraining mit Kettlebells, wobei die Übungen über mehrere Minuten ohne Pause durchgeführt werden. Sechzig bis hundert Wiederholungen sind keine Seltenheit, was bei klassischen Hantelübungen wie dem Bankdrücken undenkbar erscheint. Einige Kettelbell Übungen lassen sich auch mit Kurzhanteln imitieren, sind aber nie so effizient wie vergleichbare Übungen mit Kugelgewichten. Kettlebells beanspruchen bei allen Übungen mehrere Muskelgruppen gleichzeitig, wobei immer die Rumpfmuskulatur mittrainiert wird, was ihren Trainingseffekt einzigartig macht.

Was ist beim Kauf von Kettlebell Gewichten zu beachten?

Bei der großen Anzahl an verschiedenen Herstellern und Preisklassen bestehen große Unterschiede in der Qualität der Kettlebells. Konnte bereits die richtige Art von Kugelgewicht ausgewählt werden, gilt es, einige Kriterien zu beachten, die die Kaufentscheidung vereinfachen können. Zu diesen Kriterien zählen unter anderem Design, Verarbeitung, Oberfläche, Gewicht, Füllung, Griff, Ummantelung, Größe und Langlebigkeit des Gewichts. Während einige Kriterien wie Design, Größe und Gewicht von den persönlichen Vorzügen, dem Verwendungszweck und dem persönlichen Trainingslevel abhängig sind, können die weiteren Kriterien durch einige vorteilhafte Merkmale ergänz werden.

Material

Kettlebells kommen in vielen verschiedenen Ausführungen daher. Sie können aus Kunststoff oder Eisen bestehen, über Hohlräume verfügen oder komplett ausgeformt sein und über eine Ummantelung verfügen oder umgepolstert sein. Zu beachten ist hier besonders die Qualität. Ist das Material hochwertig und langlebig? Passt das Material zum Trainingszweck und den persönlichen Ambitionen? In welchem Umfeld soll das Gewicht benutzt werden? Ähnliche Fragen helfen bei der Auswahl des optimalen Materials. So ist zum Beispiel besonders bei Benutzung im eigenen Zuhause eine Ummantelung von Vorteil, da sie eventuelle Fälle dämpft und den Boden schützt, jedoch kann sie auch über mangelhafte Qualität hinwegtäuschen.

Verarbeitung und Füllung

Die Verarbeitung der Oberfläche ist besonders bei Training ohne Handschuhe ein wichtiges Kriterium für den Kauf einer Kettlebell. Ist sie zu glatt, wird der Griff rutschig und sie bietet bei Hebungen wenig Halt, ist sie zu Raum entstehen Schürfungen und Blasen an den Händen. Hier gilt es, das richtige Mittelmaß zu finden, das dem persönlichem Empfinden entspricht, wobei auch das Training mit schützenden Sporthandschuhen eine Option ist. Die Füllung einer Kettlebell sollte möglichst langlebig und auslaufsicher sein, damit beim Training kein störender Sand aus dem Gewicht rieselt oder die Rundhantel bei leichter Beschädigung Wasser verliert.


Griff

Der Griff eines guten Kugelgewichts sollte angenehm in der Hand liegen und genug Halt bieten. Entscheidend dafür ist die Dicke und Größe des Griffs, aber auch dessen Oberfläche. Generell sollte entschieden werden, ob einhändige oder beidhändige Übungen mit dem Kugelgewicht durchgeführt werden sollen, damit die für den Übungstyp optimale Griffbeschaffenheit gefunden werden kann. Grundsätzlich ist es vorteilhafter, auf eingearbeitete Griffe zu achten, da nachträglich angefügte Griffe bei der hohen Belastung häufig zum Abbrechen neigen.

Woher stammt das Kettlebell Workout?

Die Verwendung der Rundgewichte wurde vermehrt ab dem 18. Jahrhundert in Russland praktiziert, wobei einige Quellen belegen, dass ähnliche, kugelförmige Gewichte im asiatischen Raum schon vor ungefähr drei Jahrhunderten benutzt wurden. Noch heute sind Kettlebells beim Training des russischen Militärs beliebt, aber auch Kraftsportler sowie Ausdauersportler vertrauen auf das effektive Ganzkörperworkout. Durch kraftaufbauende Sportarten wie CrossFit erfahren die Kugelgewichte mittlerweile weltweit eine steigende Beliebtheit, da sie ein platz- und zeitsparendes Ganzkörperprogramm bieten, das schnelle Trainingseffekte in Muskel- und Kraftaufbau erzielt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen