Aldi Laufband Crane Test 05/2021

Ein Laufband zu Hause hat viele Vorteile: Man muss nicht raus in die Kälte auf die Straße und spart sich den Weg ins Fitnessstudio. Dazu kann man gleichzeitig noch fernsehen und eventuell die Kinder im Auge behalten. Wenn man so eine Tretmühle zu Hause stehen hat, ist der innere Schweinehund viel einfacher überwunden. Oder? Doch Laufbänder gibt es viele. Welche davon sind wirklich gut und welche rausgeschmissenes Geld? Wir machten den Test für dich: Heute im Vergleich das Aldi Laufband von Crane.

Welche Laufbänder gibt es?

Laufbänder gibt es in der mechanischen und elektrischen Version – das bezieht sich auf die Antriebsart. Bei einem Laufband mit einer elektrischen Antriebsart kannst du verschiedene Einstellungen vornehmen und Trainingsprogramme auswählen und außerdem die Intensität einstellen. Das Aldi Laufband ist ein Laufband mit einem elektrischen Antrieb. Bei ihm wählst du aus 50 verschiedenen Trainingsprogrammen aus. Diese helfen dir, deine Fitness zu verbessern. Ebenfalls ein gutes Argument für ein Laufband: Mit einem Laufband in der Wohnung brauchst du nicht mal vor die Tür zu gehen zum Joggen und um fit zu bleiben und sparst den Monatsbeitrag für das Fitnesscenter!

Fitness ist so gefragt wie nie zuvor und gehört zum Lifestyle heute einfach dazu. Das gilt sicher auch für dich, denn sonst würdest du diesen Testbericht nicht lesen. Schauen wir uns jetzt das Aldi Laufband an. Aldi und andere Discounter haben ja bekanntlich den Ruf, dass sie einige Dinge mit hoher Qualität und zu einem sehr günstigen Preis liefern. Trifft dies auch auf das Laufband zu?

Aldi – als Laufbandlieferant

Aldi hat immer mal wieder auch ein Laufband im Programm. Dabei handelt es sich um die Marken Royalbeach und Crane. Heute stellen wir dir ein Laufband der Marke Crane vor. Wenn man sich die anderen Tests und Vergleiche ansieht, dann erzielen die Laufbänder des Discounters regelmäßig gute Noten und liegen bei der Bewertung vorn. Wir wollten wissen, ob das stimmt. Aldi liefert guten Käse, Wurst und Getränke, aber kann Aldi auch Laufbänder? Da kamen uns zunächst doch echte Zweifel. Und wie sieht es dann mit Ersatzteilen und Reparaturen aus?

Das Aldi Laufband

Mit dem Laufband Aldi trainierst du zu Hause und unabhängig von Wind und Wetter. Die Lauffläche ist dabei mit Stahlfedern gelagert – das schont deine Gelenke. Dank der 50 individuell einstellbaren Trainingsprogramme (5 Hauptprogramme mit je 10 Unterprogrammen) ist für jeden das Richtige dabei – für Einsteiger und für Fortgeschrittene. Dabei kannst du den Neigungswinkel des Laufband Aldi bis zu 10 Prozent verstellen. Links und rechts von der Lauffläche befinden sich breite Sicherheitstrittflächen, auf die du dich beim Start stellen kannst und wenn du das Gefühl hast, das Gleichgewicht zu verlieren oder dir das Band zu schnell wird.

Vorne am Laufband befindet sich ein großes LC-Display: Es ist einfach zu bedienen und die Anzeige mit blau beleuchtetem Hintergrund ist übersichtlich und leicht lesbar und schnitt gut ab im Test. Dazu bietet das Laufband integrierte Handsensoren, die deinen Puls während des Laufens messen und einen eingebauten Sicherheitsstopp.

Vorne im Cockpit bringst du in einer Aussparung im Gehäuse dein Smartphone und andere Kleinteile, die du in der Nähe haben willst, griffbereit unter. Oben auf dem Display stellst du ein Tablet sicher und gut sichtbar ab.

Das Laufband ist für Personen mit einem Gewicht bis zu 130 Kilogramm geeignet.

Abmessungen und Gewicht des Laufband Aldi

Das Laufband hat ein Gewicht von 80 Kilogramm, dazu kommt dann noch dein Körpergewicht. Das solltest du also in Betracht ziehen, wenn du überlegst, wo du das Laufband aufstellst.

Sehr positiv fiel beim Laufbandtest auf: Das Laufband kommt mit einem Klappmechanismus. Zusammengeklappt lässt sich das Laufband Aldi platzsparend verstauen oder in eine Ecke schieben und stört da nicht weiter. Die Masse sind 117 x 80,5 x 152,5 cm im zusammen geklappten Zustand und 80,5 x 138,5 x 183,5 cm offen.

Mit einer Lauffläche von 141,5 x 47,5 cm ist das Laufband ausreichend groß für Personen mit einer Größe bis zu 190 cm. Darüber hinaus wird es knapp, zeigte der Test.

Wie funktioniert das Aldi Laufband?

Das Aldi Laufband besitzt einen Motor mit 2 PS im Dauerbetrieb. Im Unterschied zu den mechanischen Modellen, treibst du das Laufband mit deiner Körperkraft nicht selber an und sparst schon gleich zu Anfang Muskelkraft, die du für dein Lauftraining einsetzen kannst. Die meisten Laufbänder heutzutage sind Laufbänder mit einem Motor.

Aldi Laufband Optik

Das Aldi Laufband in Schwarz und Grau besitzt eine zurückhaltende Optik, passt also auch gut in den Wohnbereich hinein und muss nicht in irgendeiner dunklen Ecke verschwinden. Die Laufbandfläche kennzeichnen zwei große weiße Pfeilen – so kannst du nicht aus Versehen in die falsche Richtung laufen. Vorne befindet sich das Display mit einem Cockpit links und rechts, in dessen Vertiefungen du gut ein Handy oder eine Flasche unterbringen kannst. Der Gesamteindruck ist locker und elegant und das Aldi Laufband wirkt nicht klotzig und klobig – hat trotzdem einen stabilen und soliden Stand, zeigte der Test.

Zusammengeklappt nimmt das Laufband Aldi nur sehr wenig Raum ein und lässt sich dank der kleinen Transportrollen gut zwischen einen Schrank und eine Wand oder in eine Abstellkammer schieben. Die Handgriffe links und rechts sind mit Handsensoren für deine Pulsmessung versehen. Du kannst das Laufband aber auch mit einem Brustgurt verwenden (nicht im Lieferumfang enthalten), denn beim Laufen hat man ja am besten die Hände frei, damit die Arme frei schwingen können.

Aldi Laufband: Das Display

Das Laufband von Aldi besitzt ein großes und übersichtliches Display mit einem blauen Hintergrund und in englischer Sprache, der dich nicht zu sehr von deinem Laufen abhält. Dieses Display zeigt dir wichtige Werte und dient der Steuerung des Trainingscomputers. Wer die englische Sprache nicht oder nur schlecht beherrscht hat leider schlechte Karten, obwohl viele Funktionen sich von selbst erklären.

Auf dem Display siehst du die Geschwindigkeit, zurück gelegte Entfernung und die aktuelle Trainingszeit in Minuten und Sekunden. Auch der aktuelle und in 19 Stufen einstellbare Neigungswinkel lässt sich auf dem Display ablesen. Dazu kommt noch der Kalorienverbrauch und die Pulsfrequenz, die du mit den Handsensoren oder einem Brustgurt messen kannst.

Auf dem Display findest du 13 Funktionstasten vor, mit denen du das Laufband steuerst:

  • 5 x Geschwindigkeit
  • 5 x Neigungswinkel
  • 1 x On/Off
  • 1 x Modus
  • 1 x Clear/Set


Programme des Aldi Laufband

Das Aldi Laufband im Test kommt mit 5 Hauptprogrammen und 10 Unterprogrammen. So kommst du insgesamt auf 50 Trainingsprogramme und kannst abwechslungsreich auf deinem Aldi-Band trainieren. Darunter befinden sich Programme zur Fettverbrennung und zum Abnehmen, zum Training von Ausdauer und Herz- und Kreislauffunktion sowie ein Programm UK Royal Navy Test. Dazu kommen ein Reha-Training, ein Programm mit Steigungen und ein Programm für fortgeschrittene Läufer und Läuferinnen.

Die Programme, die du mit dem Laufband Aldi nutzt im Einzelnen:

  • Fettverbrennung
  • Ausdauer, Herz- und Kreislauftraining
  • Spezialtraining (Reha, Distanz, Ausdauer, Fartlek)
  • Tägliches Training (Bergläufe, Downhill, Cross Country)
  • Anspruchsvolles Training für fortgeschrittene Läufer

Jedes Programm gibt es in 10 verschiedenen Stufen, bei denen du verschiedene Parameter frei einstellen kannst, wie den Neigungswinkel oder die Geschwindigkeit.

Funktionen des Aldi Laufbandes im Einzelnen:

  • Distanz
  • Zeit
  • Geschwindigkeit
  • Puls
  • Watt
  • Energieverbrauch
  • BI (Body-Mass-Index)
  • BMR (Basal Metabolic Rate)
  • Erholungspulsmessung
  • Körperfett

Mit der Anzahl der Funktionen schneidet das Laufband gut ab und erst recht für seine Preisklasse im Vergleich zu anderen Laufbändern.

Neigungswinkel

Jeder der ernsthaft Laufen trainiert, baut auch mal ein Bergtraining und Steigungen in seinen Laufplan ein. Das Laufen bergauf baut Kraft auf und hilft dir so schneller zu werden. Die Neigung auf dem Aldi Laufband kannst du bis 10 Prozent einstellen in 19 Schritten. Mit der Funktion Neigung veränderst du den Neigungswinkel der Lauffläche deines Lauftrainers.

Das Verändern des Neigungswinkels und unterschiedliche Geschwindigkeiten und Intensitäten machen das Laufen auf dem Laufband außerdem abwechslungsreicher und sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird, selbst wenn du täglich auf dem Laufband trainierst. Da bist du mit dem Aldi Laufband mit 50 unterschiedlichen Programmen schon ganz gut versorgt, das ist viel mehr als manches Anfängerlaufband sonst mitbringt.

Auch noch wichtig

Aldi bietet bei seinem Laufband einen kostenlosen Versand und Rückversand an. Falls dir das Band also doch nicht gefällt oder es aus anderen Gründen nicht passt, kannst du es einfach kostenlos zurücksenden – innerhalb von 60 Tagen. Entscheidest du dich dazu, das Laufband zu behalten, beträgt die Garantiezeit 3 Jahre.

Pflege und Wartung von deinem Aldi Laufband

Schön und gut, da steht das gute Stück in deiner Wohnung und leistet dir gute Dienste und wird auch regelmäßig genutzt. Wie aber hält man ein Aldi Laufband sauber, damit da keine ekligen Viren keimen? Laut Hersteller, verwendest du am besten eine milde Seifenlauge – bloß keine ätzenden Mittel! Damit du auch lange Freude an dem Laufband hast, empfiehlt es sich auch regelmäßig alle Schrauben zu kontrollieren und bei Bedarf festzuziehen.

Positiv fiel uns auf, dass man das Laufband von Aldi nach längerem oder intensiverer Nutzung auch selbst nachjustieren kann. Das wirkte sich auf jeden Fall positiv auf die Bewertung aus. Eine umfangreiche Anleitung wie das geht – Zentrieren der Lauffläche, Laufband straffen und Laufbandspannung reduzieren – findest du in der Anleitung des Herstellers. Diese liegt deinem Laufband bei und es empfiehlt sich, sie vor dem ersten Gebrauch zu lesen.

Fazit

Das Aldi Laufband eignet sich gut für Laufeinsteiger und zum Walken und alle, die etwas zu Hause für ihre Fitness tun wollen, unabhängig vom Wetter. Ambitionierte Läufer sollten dagegen eher zu einem höherwertigen Gerät greifen und tiefer und etwas mehr Geld ausgeben.

Ebenfalls gut geeignet ist das Laufband für dich, wenn du erst mal testen willst, ob du so ein Laufband zu Hause überhaupt nutzt, bevor du 1.000 Euro und mehr in ein höherwertiges Laufband investierst.

Am Anfang des Artikels stellte sich dazu die Frage nach den Ersatzteilen – Aldi ist ein Profi und du wirst sicher mit allem versorgt, was du zur langfristigen Nutzung deines Aldi Laufbandes brauchst.

Dank der guten Dämpfung der Lauffläche, schonst du deine Sehnen, Gelenke und Bänder. Die Dämpfung reduziert auch den Geräuschpegel beim Laufen – das werden dir besonders die Nachbarn unter dir zu danken wissen.

Mit einem Preis von 600 Euro ist das Aldi Laufband eine gute Wahl für alle mit einem kleineren Geldbeutel.