Inliner Test 12/2020 – Die besten im Vergleich

Gerade während der warmen Sommertage sind Inliner beliebt, denn diese bieten einen großen Fahrspaß, eignen sich für die ganze Familie und steigern zudem die körperliche Aktivität. Doch, welche verschiedenen Arten von Inlinern gibt es eigentlich, wodurch unterscheiden sich diese und welches Modell eignet sich für die eigenen Bedürfnisse am besten? Diese und viele weitere Fakten erfährst Du nachfolgend.

Die 10 beliebtesten Inliner


Das Wichtigste auf einen Blick

  • Inliner führen nicht nur zu Freizeitspaß, sondern bieten sich auch für die regelmäßige Sporteinheit an - sie erhöhen den Kalorienverbrauch deutlich.
  • Es lässt sich zwischen unterschiedlichen Arten von Inlinern unterscheiden, welche wiederum für verschiedene Zwecke geeignet sind - unter anderem gibt es spezielle Inlineskates für das schnelle Fahren, für das Fahren in der Freizeit oder für Stunts.
  • Besonders wichtig bei dem Kauf von Inlinern ist, dass der Schuh perfekt sitzt und nicht drückt.

Warum sind Inliner so beliebt?

Inliner sind vor allem aufgrund ihrer vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten beliebt: Du kannst sie sowohl in der Freizeit als auch für sämtliche sportliche Aktivitäten einsetzen - unter anderem kannst Du auch Hockey mit den Inlineskates spielen. Außerdem sorgen diese für viel Spaß und Entspannung. Eine große Auswahl verschiedener Modelle gibt es ebenfalls.

Daher stehen Inliner für jeden Geschmack zur Verfügung. Wer regelmäßig mit seinen Inlinern fährt, trainiert außerdem seine Kondition, die körperliche Fitness sowie die Beine und den Po. Da die Fortbewegung auf Rollen stattfindet, entlasten Inlineskates außerdem Deine Gelenke und Knochen, sodass sich diese auch für Dich eignen, wenn Du an Vorerkrankungen oder Schmerzen in den Knochen und Gelenken leidest. 

Ein perfektes Transportmittel stellen die Inlineskates ebenfalls dar: Da Du nicht viel Kraft benötigst, um Dich mit diesen fortzubewegen, handelt es sich um die optimale Alternative zum Fahrrad. Darüber hinaus sind Inlineskates kompakt und bieten einen einfachen Transport. Du kann diese daher auch problemlos mit in den Urlaub nehmen. Nicht zuletzt punkten die praktischen Skates mit ihrem Preis: Viele Modelle stehen günstig zur Verfügung und so musst Du keine großen Summen ausgeben, um diese zu erwerben.
 

Für wen eignen sich Inliner?

Inliner eignen sich für jeden, denn diese setzen nicht viel Übung voraus: Schon nach wenigen Fahrversuchen kannst Du das Fahren mit den Inlinern erlernen und nach einigen Tagen kannst Du diese perfekt kontrollieren. Aufgrund der großen Auswahl verschiedener Arten von Inlinern eignen sich diese somit perfekt für Erwachsene und Kinder. Eine bestimmte Altersgruppe sprechen die verschiedenen Skates nicht an. Zudem sind Inlineskates nicht nur für Sportler geeignet, sondern auch für Menschen, welche diese lediglich in ihrer Freizeit benutzen möchten.
 

Wie sind Inliner aufgebaut?

Inliner bestehen aus zwei Bereichen, welche wiederum aus mehreren Komponenten bestehen: Zum einen gibt es den Schuh, welchen Du je nach Modell mit einem Klettverschluss, einer Schnalle oder Schnüren schließen kannst. Zum anderen gibt es die Schiene, an welcher sich die Rollen befinden. Die Schienen samt den Rollen sind an der Sohle des Schuhs angebracht. An der Rückseite der Schiene befindet sich außerdem eine Bremse, welche meist aus Hartgummi besteht.

Zudem ist jede einzelne Rolle an der Schiene mit ihrem eigenen Kugellager ausgestattet. Alle Komponenten von Inlinern können je nach Modell unterschiedlich ausfallen: Daher können diese aus unterschiedlichen Materialien bestehen, in einer unterschiedlichen Größe vorliegen oder eine unterschiedliche Optik aufweisen. Dies ist auch der Grund für die vielen verschiedenen Arten von Inlineskates. 


Welche verschiedenen Arten von Inlinern gibt es?

Die Auswahl an Inlinern ist groß und so ist es gerade als Neuling nicht einfach, sich einen Überblick über die verschiedenen Modelle zu schaffen. Um zu wissen, welche Inlineskates die richtigen sind, erfährst Du daher nachfolgend, welche verschiedenen Varianten es überhaupt gibt:

  • Fitness Skates
  • Free Skates
  • Speed Skates
  • Hockey Skates
  • Aggressive Skates / Stunt Skates
  • Cross Skates

Fitness Skates

Bei den Fitness Skates handelt es sich wohl um die beliebteste Variante von Inlinern. Das liegt daran, dass es sich hierbei um eine Mischung aus Sport - und Freizeit-Inlinern handelt. Diese Skates sind daher vielseitig einsetzbar und sind unter anderem auch für längere Fahrten ausgelegt. Zudem handelt es sich um die perfekten Skates für Anfänger, welche bisher noch keine Erfahrung mit Inlinern sammeln konnten.

Daher gibt es auch viele Modelle, welche Du für einen geringen Preis erhältst. Fitness Skates zeichnen sich auch durch ihren Komfort und ihr geringes Gewicht aus. Des Weiteren sind diese in der Regel mit Rollen versehen, welche Dir ein besonders gelenkschonendes Fahren ermöglichen. Für hohe Geschwindigkeiten sowie Stunts sind diese Inlineskates jedoch nicht geeignet.

Free Skates

Bei Free Skates handelt es sich um den perfekten Allrounder unter allen Inlineskates. Diese sind nämlich zum einen mit einem Hardboot ausgestattet - dieser härte Schuh sorgt für mehr Stabilität und schützt die Füße gleichzeitig besser. Daher kannst Du die Free Skates auch für Stunts verwenden. Zum anderen sind die Free Skates mit harten Rollen versehen, sodass Du mit diesen hohe Geschwindigkeiten erreichen kannst.

Da es sich um mittelgroße Rollen handelt, sind die Free Skates darüber hinaus äußerst wendig. Geeignet sind diese Inliner sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Daher sind diese optimal für Dich geeignet, wenn Du Dich nicht zwischen den Varianten entscheiden kannst, welche auf weniger Einsatzmöglichkeiten ausgerichtet sind.

Speed Skates

Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei Speed Skates um spezielle Inliner, welche auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Dafür sorgen die großen Rollen, welche sich wiederum an einer langen Schiene befinden. Dadurch sind Geschwindigkeiten von 60 km/h oder mehr problemlos möglich. Allerdings eignen sich Speed Skates nur für die Straße.

Du solltest dieser hier ausschließlich auf einem guten Untergrund einsetzen. Weiterhin eignen sich Speed Skates für spezielle Bahnen, welche auf Inliner ausgelegt sind. Geeignet sind Speed Skates für Fortgeschrittene, denn diese erfordern eine hohe Kontrolle. Zudem ist eine besonders gute Schutzausrüstung zum Fahren mit den Speed Skates notwendig.

Hockey Skates

Möchtest Du auch während des Sommers Hockey spielen beziehungsweise generell mit Deinen Inlinern Hockey spielen, so bist Du mit speziellen Hockey Skates gut beraten. Diese sind wie Hockeyschuhe aufgebaut und besitzen daher einen harten Schuh. Außerdem sind hier die Rollen von vorne nach hinten größer - dies ermöglicht Dir schnelle Manöver während des Spielens und sorgt für eine hohe Wendigkeit.

Die Rollen sind zudem etwas weicher und ermöglichen damit einen besseren Grip. Für einen besseren Grip sorgt zudem das etwas höhere Gewicht der Hockey Skates. Aufgrund der ungewöhnlichen Anordnung unterschiedlicher großer Rollen und der ungewöhnlichen Bauweise, setzen die Hockey Skates viel Übung voraus. Als Anfänger kannst Du diese daher nicht benutzen.

Aggressive Skates

Aggressive Skates eignen sich zum Ausführen von Stunts. Dazu tragen zum einen die harten Schuhe der Inlineskates bei. Diese schützen Deine Füße und sorgen für genügend Stabilität. Zum anderen trägt dazu die harte Schiene der Skates bei: Mit dieser kannst Du unter anderem auch grinden. Aufgrund der kleinen Rollen sind die Skates außerdem äußerst wendig.

Darüber hinaus sind die Skates im Vergleich zu anderen Varianten von Inlinern so verstärkt, dass Du mit diesen auch springen kannst, ohne diese dabei zu beschädigen. Aggressive Skates sind ausschließlich für Fortgeschrittene geeignet, denn um Stunts auszuführen, benötigst Du viel Erfahrung.

Cross Skates

Zu guter Letzt lässt sich in Cross Skates unterscheiden. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um spezielle Inliner, welche Du auch im Gelände benutzen kannst. Daher weisen diese eine ganz andere Bauweise auf als andere Arten von Inlineskates: Ausgestattet sind diese lediglich mit zwei großen Rollen. Diese sind weicher und federn daher besser.

Außerdem sind die Cross Skates mit einem übergroßen Schuh versehen, in welchen Du mit Deinen Straßenschuhen oder Sportschuhen schlüfen kannst. Durch die Bewegungen Deiner Beine kannst Du mit den Cross Skates allerdings nicht fahren. Daher benötigst Du Stöcke zum Fahren.


Welche Ausrüstung benötigst Du zum Inlineskaten?

Du solltest beachten, dass Du zum Fahren mit Inlinern eine Schutzausrüstung benötigst, denn sollte es einmal zu einem Sturz kommen, so kannst Du schlimmere Folgen mit einer guten Schutzausrüstung verhindern. Unumgänglich ist dabei ein guter Helm - diesen solltest Du in jedem Fall tragen, um Deinen Kopf vor Verletzungen zu schützen. Wer schon einen Fahrradhelm besitzt, kann auch diesen zum Fahren mit den Inlineskates benutzen.

Weiterhin benötigst Du Handschoner, Ellenbogenschoner und Knieschoner. Im Ernstfall schützen diese sogar vor Knochenbrüchen. Du solltest bei dem Kauf von Schutzausrüstung grundsätzlich darauf achten, dass diese einer guten Qualität entspricht und alle notwendigen Sicherheitszertifikate aufweist.


Auf welche Kriterien solltest Du beim Kauf von Inlinern achten?

Da die einzelnen Komponenten von Inlinern sehr unterschiedlich ausfallen können, solltest Du vor dem Kauf einige Kriterien beachten. Nachfolgend erfährst Du daher die wichtigsten Kaufkriterien für Inliner:

Variante

Als erstes sollte feststehen, welche Variante der Inliner Deinen persönlichen Anforderungen am besten entspricht. Für Anfänger eignen sich Free Skates und Freizeit Skates am besten. Fortgeschrittene sind mit diesen ebenfalls gut beraten können aber auch auf spezielle Speed Skates, Aggressive Skates oder Hockey Skates zurückgreifen. Wer sich auf Schotterwegen, Wiesen und im Wald bewegen möchte, sollte auf Cross Skates setzen.

Schuh

Nun solltest Du auf die richtigen Schuhe achten. Hier gibt es Softboots und Hardboots. Softboots sind weicher und bieten eine optimale Belüftung beim Fahren. Hardboots sorgen wiederum für eine bessere Stabilität und schützen die Füße besser. Außerdem musst Du auf die passende Schuhgröße achten. Erkennen kannst Du diese meist anhand der Länge der Sohle, weshalb Du die Länge Deiner Füße kennen solltest, um eine passende Schuhgröße zu wählen.

Schiene

Von den Schienen hängen vor allem die Kraftübertragung und die Stabilität der Inliner ab. Zum einen spielt hier die Länge der Schiene eine wichtige Rolle, denn von dieser hängt unter anderem ab, wie viele Rollen sich an dieser befinden können und wie wendig die Inliner sind. Zum anderen kommt es auf die Bauweise der Schiene an: Die Schiene kann genietet oder verschraubt sein. Verschraubte Schienen kannst Du grundsätzlich verstellen und demontieren.

Kugellager

Das Kugellager ist für den Lauf der Rollen verantwortlich und stellt einen wichtigen Faktor im Bezug auf die Lebensdauer und die Qualität der Inliner dar. Du erkennst die Wertigkeit der Kugellager anhand des ABEC-Grades. Den tiefsten Wert stellt hier ABEC 1 dar. Der höchste Wert - und damit das hochwertigste Kugellager entspricht wiederum ABEC 11.

Rollen

Besonders wichtig bei der Auswahl der richtigen Inlineskates sind auch die Rollen. Zum einen stehen diese in verschiedenen Härtegraden zur Verfügung. Den Härtegrad erkennst Du durch den Wert A, Grundsätzlich kann dieser zwischen 74 A und 100 A betragen. Anfänger sind hier besser mit Rollen zwischen 74 A und 85 A beraten. Fortgeschrittene sollten hingegen einen höheren Härtegrad wählen. Zum anderen gibt es Rollen in verschiedenen Größen. Die Größe erkennst Du anhand des Durchmessers in Millimetern. Gängig sind hier die Größen von 76, 80 und 84 mm. Grundsätzlich gilt: Umso größer die Rollen ausfallen, desto höhere Geschwindigkeiten kannst Du mit diesen erreichen. Umso kleiner die Rollen wiederum ausfallen, desto wendiger sind die Inliner.

Sicherheit

Zuletzt solltest Du auch auf die Sicherheit der Inliner achten. Sicherheitszertifikate wie die Geprüfte Sicherheit oder der TÜV sollten daher in jedem Fall vorhanden sein. Außerdem kann ein Test der Stiftung Warentest Informationen zu der Sicherheit eines bestimmten Modells liefern.


Welche Hersteller zählen zu den bekanntesten?

Bei der Auswahl der passenden Inliner kann ein Blick auf die bekanntesten Hersteller durchaus hilfreich sein. Zu diesen zählen unter anderem K2, Hudora, Apollo und Rollerblade.


Wo kannst Du Inliner erwerben?

Inliner sind unter anderem in Sportgeschäften verfügbar. Große Supermärkte bieten diese ebenfalls häufig an. Des Weiteren erhältst Du Inliner in speziellen Online Shops. Natürlich gibt es auch bei Amazon und eBay Inliner.


Was kosten Inlineskates?

Inliner stehen schon ab einem Preis von 40 € zur Verfügung - teilweise erhältst Du diese in Sonderaktionen auch für einen noch geringeren Preis. Hochwertige Modelle kosten zwar etwas mehr, stehen aber ebenfalls schon für unter 100 € zur Verfügung. Natürlich gibt es auch Profi-Inliner, welche weitaus mehr als 100 € kosten.


Auf was solltest Du bei der Reinigung und Wartung von Inlinern achten?

Zum einen solltest Du die Inliner regelmäßig vom Schmutz befreien, welcher sich ansammelt. Lösbare Komponenten, welche aus Stoff bestehen, solltest Du außerdem regelmäßig waschen. Gerade die Schienen und Rollen solltest Du regelmäßig reinigen, um ein gutes Fahrverhalten zu ermöglichen. Zudem solltest Du die Kugellager regelmäßig ölen. Die Rollen musst Du darüber hinaus bei einer häufigen Nutzung nach einigen Monaten wechseln.


Gibt es Alternativen zu Inlineskates?

Eine Alternative zu Inlinern stellen Rollschuhe dar. Diese funktionieren auf ähnliche Art und Weise, allerdings sind hier jeweils zwei Rollen nebeneinander angeordnet, sodass diese sich nicht in einer Reihe befinden. Daher fallen Rollschuhe nicht so wendig aus und weisen somit auch weniger Einsatzgebiete auf.