1. Start
  2. Gesundheit
  3. Hilfreiche Unterstützung beim Abnehmen

Hilfreiche Unterstützung beim Abnehmen

Gesundheit
Tipps um leichter abzunehmen

Zuletzt aktualisiert 27. Dezember 2023

Zum Ende des Jahres wird Bilanz gezogen, in der Wirtschaft, in der Gesellschaft und jeder für sich, ganz privat. Was war gut im abgelaufenen Jahr, was war weniger gut? Was können wir tun, damit es im nächsten Jahr besser wird? Und dann folgen auch schon die guten Vorsätze, die wir gleich nach dem Jahreswechsel umsetzen wollen. Einer dieser guten Vorsätze gilt in aller Regel der Gesundheit. Und da steht Abnehmen immer ganz oben auf der Liste. Dazu gehört natürlich eine große Portion Disziplin. Es gibt aber darüber hinaus eine Reihe von nützlichen Tipps, die uns bei diesem Vorhaben unterstützen können.

CBD regt den Stoffwechsel an

Wer abnehmen will, muss sich für eine der vielfältigen Diätformen entscheiden und diese dann auch tatsächlich durchhalten. Dabei kann Cannabidiol (CBD) helfen. Das aus der Hanfpflanze gewonnene, nicht berauschend wirkende Cannabinoid wirkt nicht nur schmerzstillend, sondern regt unter anderem auch den Stoffwechsel an.

CBD kann die Zellen dahingehend beeinflussen, Fette und Proteine im menschlichen Organismus abzubauen. So kann CBD zum Abnehmen beitragen. Es reicht jetzt aber nicht, einfach täglich ein paar CBD-Tropfen einzunehmen. Ohne Umstellung der Ernährung werden die Pfunde nicht purzeln. CBD kann nur unterstützend zu einer Diät wirken. Durchhalten muss jeder selbst. Aber auch dabei helfen ein paar Tricks.

Tipps, um leichter durchzuhalten

Richtig demotivierend sind Verbote, besonders bei einer Diät. Alles, was uns schmeckt, ist schlecht. Das ist der erste Fehler. Statt Verbote sollten wir uns auch während einer Diät die kleinen Sünden erlauben, aber eben in Maßen. Es ist besser, sich hin und wieder ein Stück Schokolade oder ein Stück Kuchen zu gönnen, als eine Diät frustriert abzubrechen und in alte Gewohnheiten zurückzufallen. Das ist auch eine gute Methode, um sich bei Erreichen eines Zwischenziels zu belohnen.

Beim Durchhalten helfen kann auch ein Ernährungstagebuch. Darin wird alles notiert, was wir im Laufe des Tages zu uns genommen haben. Akribisches Kalorienzählen sollte aber unterbleiben. Es reicht, die nötige Kalorienzahl einmal zu ermitteln und sich dann in groben Zügen daranzuhalten. Studien haben gezeigt, dass beim Kalorienzählen sehr viele Fehler gemacht werden, die dann zu trügerischen Ergebnissen führen. Unser Gehirn ist grundsätzlich auf positive Reize ausgerichtet, zählen wir bei jeder Karotte die Kalorien, die wir unserem Körper damit zuführen, setzt uns das unter Druck und nimmt uns die Freude am Essen. Essen ist aber immer auch Genuss und das muss es bleiben. Es gilt also, bewusst zu essen und jeden Bissen zu genießen.

An das positive Ergebnis denken

Statt uns mit Kalorienzählen den Appetit zu verderben, sollten wir lieber an das Endergebnis der Diät denken. Schon eine gemäßigte Gewichtsabnahme hat enorme Auswirkungen auf unsere Gesundheit. So sinkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die Gelenke werden entlastet, das Immunsystem gestärkt und die Lebensqualität entscheidend verbessert. Und mit weniger Gewicht fällt uns auch Bewegung wieder leichter. Außerdem beginnt auch Schlankwerden im Kopf. Positive Gedanken sind eine weitere wichtige Unterstützung auf dem Weg zur Wunschfigur. Und auch dabei kann uns Cannabidiol unterstützen. CBD hat unter anderem auch einen antidepressiven Effekt, wir fühlen uns weniger gestresst und schauen zuversichtlicher in die Zukunft.