Skandika Home Vibration Plate 500 Test 11/2022

Kennen wir das nicht alle? Wir kommen von der Arbeit, fühlen uns ausgelaugt, dann gibts da noch die Familie, der Haushalt und es ist weder Zeit noch Ruhe in Sicht. So haben Sie kaum eine Möglichkeit sich ins Fitnessstudio zu begeben.

Deswegen muss eine schnelle Lösung her. Mit Heimsport-Geräten und speziell mit Rüttelplatten können Sie das Problem aus der Welt schaffen. Genau aus diesem Grund stellen wir Ihnen in diesem Beitrag die Skandika Home Vibration Plate 500 vor.

Zeit sparen & Effektiv trainieren

Kaum eine andere Rüttelplatte hat für soviel Furore gesorgt wie die Skandika Home Vibration Plate 500. Der Grund dafür ist ganz einfach, denn mit einem einzigen Gerät können Sie fasst Ihren gesamten Körper trainieren, nebenbei Fettverbrennen und sogar Ihre Haut straffen. Ganz nebenbei ist das Gerät zu einem sehr überschaubaren Preis erhältlich.

Alles nur Hype?

Warum reden so viele Leute über Trittplatten? Halten Sie wirklich ein was Sie versprechen oder ist das bloß Schwachsinn. Das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Beitrag!

Warum die Skandika Home Vibration Plate 500?

Wenn Sie eine kleinere Wohnung haben, oder eher kompakt mögen, dann eignet sich eine Rüttelpatte perfekt für Sie. Viele legen sich nur dann größere Trainingsgeräte, wie zum Beispiel Laufbänder, erst dann an, wenn Sie einen eigenen Trainingsraum haben.

Der Bestellverlauf

Wenn Sie die Skandika Home Vibration Plate 500 per Amazon Prime bestellen, kann es schon nach zwei Tagen zwischen Ihren Händen befinden. Das Paket ist mit 14,5 kg nicht allzu schwer. Trotzdem macht die Skandika Home Vibration Plate 500 einen sehr robusten Eindruck.

Erster Eindruck

Das Gerät fühlt sich laut Kunden ziemlich robust an. Kein Wunder dass es einem Benutzergewicht von bis zu 120 kg standhalten kann. Auch an der Verarbeitung sieht man, dass das Gerät aus gutem Hause kommt.

Das Design

Natürlich liegt Schönheit im Auge des Betrachters. Das Design dieses Gerätes wird bestimmt vielen Betrachtern gefallen. Die Kombination aus schwarz und blau ist dem Hersteller beim Skandika 500 wirklich gut gelungen.

Trainingsposter

Der Lieferumfang enthält auch einen Trainingsposter. Dort finden Sie einen Haufen Trainingsübungen, welche Sie mit dem Gerät durchführen können. Dazu finden Sie eine schriftliche Erläuterung der Übungen, welches wirklich praktisch ist. Solch eine Trainingshilfe ist nicht selbstverständlich. Dies schätzen wir natürlich sehr.

Es riecht!

Ihnen wird auffallen, dass die Skandika Home Vibration Plate 500 einen leichten Geruch von Kunststoff aufweist. Es stört nicht wirklich, trotzdem hätte der Hersteller es verhindern können. Nach einigen Tagen wird der Geruch allerdings vom Skandika 500 verfliegen, vorausgesetzt das Sportgerät befindet sich nicht mehr in der Verpackung.

Los geht das Training!

Um Ihren schönen Boden nicht zu zerkratzen, hat Skandika die Basis mit Gummischnappern versehen. Wenn Sie dann Ihr Training beginnen, werden Sie bemerken, dass das Kabel etwas kurz ist. Zirka 1m30 ist es lang. Tatsächlich sind die Kabel bei den meisten Modellen nicht allzu lang.

Wenn Sie sich durch die Kundenbewertungen durchlesen, werden Sie oft sehen, dass man sich über die länge des Kabels beschwert. Unserer Meinung nach ist die Länge des Kabels allerdings nicht wirklich schlimm. Sie können ohne Probleme ein Verlängerungskabel benutzen, wenn Sie die Länge wirklich stört.

Auswahl von Trainingsprogramm & Vibration

Eigentlich hat jedes Modell mittlerweile eine Fernbedienung. Selbstverständlich wird dieses Modell auch mit einer Trainingsfernbedienung geliefert. Das ist ein sehr gutes Feature, da man sich für das Verstellen nicht immer wieder bücken muss.

Die Fernbedienung der Skandika 500

Am oberen Ender der Fernbedienung befindet sich der An/Aus Knopf. Darunter können Sie die verschiedenen Trainingsprogramme wählen. Befindet sich die Anzeige auf "00", dann ist das manuelle Trainingsprogramm gewählt.

Die vorprogrammierten Trainingsprogramme stellen P3,P2 und P1 dar. Direkt daneben befinden sich Tasten für den sanften und anstrengenden Modus. Auf der Unterseite der Fernbedienung lassen sich die 20 Vibrationsstufen und die Trainingszeit natürlich auch per Knopfdruck einstellen. Auf der Fernbedienung kann man schnell zwischen den 20 Vibrationsstufen wählen.

Zur Vibrationsstärke

Wichtig für Sie zu wissen ist, dass mehr Vibration nicht gleich besseres Training bedeutet. Rüttelplatten mit mehr als 100 Stufen für Sie nur verwirren und sind nicht wirklich besser als Geräte mit 20 Stufen.

3 vorprogrammierte Trainingsprogramme

Die vorprogrammierten Trainingsprogramme laufen in bestimmten Intervallen ab. Während des Trainings wechselt die Rüttelplatte zwischen verschiedenen Vibrationsstufen. So haben Sie beim Training immer eine Mischung aus anstrengenden Trainingsphasen und kurzen Erholungsphasen.

Jedes dieser 3 Trainingsprogramme hat seinen eigenen Schwierigkeitsgrad. So können Anfänger, Fortgeschrittene oder auch echte Heimsportler damit trainieren.

1 manuelles Trainingsprogramm

Es ist ebenfalls möglich den manuellen Trainingsmodus zu wählen. Hier können Sie sowohl Ihre Trainingszeit als auch Ihr Vibrationsniveau wählen. Zu empfehlen wären manuelle Trainingsprogramme für die Massage oder für Dehnungsübungen.

Stellung Ihrer Füße

Worauf Sie noch beim Training achten müssen sind Ihre Füße. Ganz gleich für welches der vorinstallierten Trainingsprogramme Sie sich entscheiden. Die Position Ihrer Füße kann Ihr Training stark beeinflussen. Mit der Zeit werden Sie den dreh raus haben.

Füße enger beieinander

Wenn Sie z.B. in einer engen Position auf die Skandika Home Vibration Plate 500 stehen, sind die Vibrationen ziemlich schwach. Die Vibrationsintensität ist vergleichbar mit dem Gehen.

Mittelfußposition

Wenn Sie auf dem Sportgerät in einem schulterbreiten Stand stehen, haben Sie mittlere Vibrationen. Die Intensität ist vergleichbar mit dem Joggen.

Empfehlenswert ist es, wenn das Training immer mit einem schulterbreiten Fußstand begonnen wird. Das ist der beste Weg um das Training zu starten.

Breite Fußposition

Wenn Sie im breiten Stand sind (fast am Rand des Gerätes), erfährt Ihr Körper eine besonders starke Vibration. Die stäke dieser Vibrationen ist mit dem Laufen vergleichbar.

Nicht zu vergessen!

Je breiter die Fußstellung, desto intensiver ist die Vibration. Und je intensiver Ihr Training ist, desto effektiver, logisch oder? Vergessen Sie aber nicht sich vor dem Training gut aufzuwärmen, um mögliche Verletzungen zu vermeiden.

Wie Vielseitig ist das Gerät?

Um Ihnen zu zeigen, dass dieses Gerät nicht nur vibrieren kann, werden wir Ihnen hier einige Variationen aufzeigen. Damit können Sie ein regelmäßiges, aber trotzdem abwechslungsreiches Training haben.

Kniebeugen

Stellen Sie sich auf das die Platte und führen Sie anschließend einige Kniebeugen durch, um sich aufzuwärmen. Während Sie die Bewegungen machen, sollte Sie Ihre Bein und Po Muskulatur anspannen.

Sit-ups

Anschließend führen Sie einige Sit-ups durch. Es ist sehr Effektiv wenn Sie mit dem Hintern auf der Platte bleiben und einfach das Gleichgewicht halten. Halten Sie diese Position für 30 Sekunden oder sogar 60 Minuten, dann spüren Sie den Effekt.

Beckenlifting

Danach können Sie Ihre Füße auf der Trittplatte stellen und Ihre Schulterblätter auf den Boden. Anschließend drücken Sie Ihre Hüfte nach vorne, und wieder zurück. Nach weniger als 15 Wiederholungen werden Sie den Effekt im Rücken, Po und Bauch spüren.

Planks

Um mit der Skandika Home Vibration Plate 500 Planks durch zu führen, können Sie Ihre Oberschenkel auf die Platte legen, und Ihre Unterarme auf den Boden legen. Halten Sie jetzt diese Position für eine halbe Minute, wenn möglich eine ganze Minute, um Ihren Sixpack ein Stückchen näher zu kommen.

Training für den Oberkörper

Wenn Sie auch Ihren Oberkörper trainieren wollen, ist es kein Problem für die Skandika Home Vibration Plate 500. Das Gerät enthält nämlich Trainingsbänder, womit Sie Ihr Training fortsetzen können.

Das Training ist nicht anspruchsvoll?

Wer glaubt, dass das Training auf einer Trittplatte nicht anstrengend ist, sollte ein 10 Minuten Workout vollziehen. Das wird reichen um seine Meinung zu ändern. Mit so einem Trainingsgerät sparen Sie zwar Zeit, Energie hingegen sparen Sie keinesfalls. Nur das Erhalten der Körperspannung auf der Skandika Home Vibration Plate 500 kann schon anstrengend sein. Es ist also kein Zaubergerät, womit mühelos Ihren Speck weg vibrieren können.

Befestigung der Bänder an Ihrem Skandika 500

Die Trainingsbänder sind tatsächlich im Handumdrehen befestigt. Alles was Sie dazu tun müssen, ist die Bänder durch die Öffnung zu ziehen, und Sie dann mit dem Klettverschluss befestigen.

Was sind 3D-Vibrationen

Der Skandika 500 erzeugt über seinen Directdrive-Motor so genannte 3D-Vibrationen. Das bedeutet einfach, dass das Sportgerät in allen 3 Dimensionen des Raumes vibriert.

Achtung!

Die Hersteller verkaufen nach wie vor 3D-Vibrationen als "neueste Innovation". Es ist jedoch noch nicht nachgewiesen, ob diese Schwingungen wirklich besser sind als herkömmliche Seitenschwingungen. Was man jedoch sagen kann ist, dass 3D Vibrationen amüsanter sind.

Geräuschpegel

Bei einem niedrigen oder mittleren Vibrationsniveau hält sich die Lautstärke in Grenzen. Erst auf der höchsten Stufe wird das Gerät etwas lauter. Die Vibrationen hätten durch die Gummifüße etwas besser gedämpft werden müssen. Dennoch ist das Gerät nicht laut genug um die Nachbarn zu stören.

Mobilität und Kompaktheit

Der Hauptgrund für den Kauf des Gerätes ohne Säule ist einfach die Mobilität. Niemand will ein großes und schweres Trainingsgerät in seinem Wohnzimmer haben.

Mit seinen 14,5 kg befindet sich die Skandika Home Vibration Plate 500 im Durchschnittsgewicht. Und trotzdem ist es leicht genug um es von A nach B zu tragen. Zum Beispiel können Sie es ganz leicht unter dem Bett platzieren.