Laufgürtel Test 11/2021 – Die besten Modelle im Vergleich

Laufgürtel bieten eine perfekte Möglichkeit für Dich, um die Gegenstände, welche Du beim Joggen mitführen möchtest, zu verstauen: Sie zeichnen sich durch mehrere praktische Taschen, einen hohen Tragekomfort und eine optimale Form zum Tragen.

Entscheidest Du Dich dazu, einen Laufgürtel beziehungsweise eine Lauftausche anzuschaffen, so solltest Du jedoch einige wichtige Aspekte beachten. In dem nachfolgenden Ratgeber erhältst Du genauere Informationen über Laufgürtel im Allgemeinen sowie über alle wichtigen Kaufkriterien. So weißt Du genau, welche Laufgürtel es gibt, ob ein Gürtel zum Laufen überhaupt für Dich geeignet ist und auf was es beim Kauf ankommt.

Die 10 beliebtesten Laufgürtel

Was ist ein Laufgürtel?

Es handelt sich bei einem Laufgürtel um einen speziellen Gürtel, welchen Du wie eine Bauchtasche oder eine Gürteltasche benutzt. Du trägst den Laufgürtel jedoch auf Höhe Deines Bauchnabels. So stellst Du nämlich sicher, dass dieser beim Joggen nicht stört. Grundsätzlich ist ein Gürtel zum Laufen dafür geeignet, dass Du in diesem verschiedene Gegenstände mitnehmen kannst.

Es kann sich dabei zum Beispiel um Deinen Hausschlüssel, Dein Smartphone oder Dein Portmonaie handeln. Geeignet ist ein Laufgürtel grundsätzlich für jeden Jogger, welcher regelmäßig Sport macht. Es gibt Laufgürtel generell in den verschiedensten Ausführungen. So unterscheiden sich diese unter anderem in ihrer Größe, Ausstattung und ihrem Design.

Welche Vorteile besitzt ein Laufgürtel?

Der größte Vorteil von einem Laufgürtel liegt natürlich darin, dass Du in diesem alle Deine wichtigen Gegenstände verstauen kannst. So hast Du mit einer Lauftasche einen praktischen Ort zum Verstauen von Gegenständen. Eine Laufhose oder ein Lauf-Shirt besitzen in der Regel nämlich keine Taschen, in welchen Du Gegenstände wie Deinen Schlüssel oder Dein Smartphone verstauen kannst.

Ein weiterer Vorteil des Laufgürtels liegt darin, dass dieser beim Laufen ruhig an Deinem Körper sitzt. Im Gegensatz zu einem Rucksack zum Laufen oder einer klassischen Bauchtausche stört dieser dadurch überhaupt nicht. Zudem belastet eine Lauftasche Deine Wirbelsäule nicht, sodass Du diese stets schonst. Zu guter Letzt sind alle Deine Gegenstände in einem Laufgürtel jederzeit griffbereit.

Welche Gegenstände kannst Du in einem Laufgürtel lagern?

Du kannst in einem Gürtel zum Laufen grundsätzlich die verschiedensten Gegenstände lagern. Das liegt daran, dass ein Laufgürtel in der Regel Taschen mit verschiedenen Größen besitzt. So kannst Du in einem Laufgürtel zum einen Dein Smartphone lagern: Meist verfügen Gürtel zum Laufen sogar über ein kleines Loch, durch welches Du das Kabel Deiner Kopfhörer führen kannst. Beachte jedoch, dass nicht jeder Laufgürtel auf die Größe Deines Smartphones ausgelegt ist.

Zum anderen kannst Du Deine Schlüssel in einer Lauftasche lagern. So stellst Du sicher, dass Du diese garantiert nicht verlierst. Besonders gut ist ein Laufgürtel auch für die Lagerung von Geld geeignet. Darüber hinaus bietet Dir ein Laufgürtel eine gute Möglichkeit, um Wasser, Energieriegel oder Energiegel für das Joggen in diesem zu lagern. Gegenstände wie eine Sonnenbrille, ein T-Shirt, eine dünne Jacke, eine Stirnlampe, einen Fitnesstracker oder Pflegeprodukte kannst Du ebenfalls in einer Lauftasche lagern.

Welche Arten von Laufgürteln gibt es und worin liegen deren Vorteile?

Laufgürtel können sich grundsätzlich in ihrem Aufbau, ihrer Ausstattung, ihrer Funktionalität und vielen weiteren Kriterien unterscheiden. So gibt es eine Vielzahl verschiedener Arten von Laufgürteln. Dennoch gibt es einige Grundarten, in welche Gürtel zum Laufen sich unterscheiden:

Schmaler und kompakter Laufgürtel

Mit einem schmalen und kompakten Laufgürtel bist Du gut beraten, wenn Du auf der Suche nach einem Gürtel bist, welcher nur für die wichtigsten Gegenstände geeignet ist. Häufig ist ein solcher Gürtel zum Laufen mit einer Smartphone-Tasche und einigen weiteren kleinen Taschen versehen.

Punkten kann ein kleiner und kompakter Laufgürtel durch sein geringes Gewicht. Weiterhin kannst Du diesen unter Deinem Shirt tragen. Außerdem überzeugt ein Laufgürtel mit seinem dünnen und elastischen Material. Dadurch stört dieser überhaupt nicht beim Laufen. Benutzt Du den kompakten Laufgürtel einmal nicht und möchtest Du in Deinem Gepäck mitnehmen, so bietet dieser außerdem einen einfachen Transport.

Röhrenförmiger Laufgürtel

Ein röhrenförmiger Gürtel zum Laufen ist mit einer Röhre aus dehnbarem Stoff versehen, in welcher Du verschiedene Gegenstände lagern kannst. Auf den ersten Blick erscheint dieser Gürtel zum Laufen klein. Allerdings kannst Du in diesem durch die dehnbare Röhre auch größere Gegenstände lagern. Ein röhrenförmiger Gürtel zum Joggen besitzt zudem meist mehrere Öffnungen.

So kannst Du diesen besonders praktische bepacken. Weiterhin kannst Du dadurch immer die Gegenstände erreichen, welche Du gerade benötigst. Häufig sind röhrenförmige Laufgürtel auch mit einem Karabiner versehen. An diesem kannst Du zum Beispiel Deinen Schlüsselbund befestigen. Auch eine röhrenförmige Lauftasche kannst Du einfach unter der Kleidung tragen.

Trinkgürtel

Ein Trinkgürtel, welcher ebenfalls zum Laufen geeignet ist, zeichnet sich dadurch aus, dass Du in diesem größere Gegenstände lagern kannst. Somit handelt es sich bei diesem um die größte Art unter allen Läufgürteln. Wie der Name schon verrät, bietet dieser genügend Platz, damit Du in diesem Deine Trinkflasche lagern kannst.

Meist kannst Du in einem Trinkgürtel sogar mehrere Trinkflaschen lagern. Auch für viele weitere Gegenstände bietet der Trinkgürtel Platz. So eignet sich ein Trinkgürtel auch für weitere Strecken. Gerade Marathonläufer greifen in der Regel auf einen Trinkgürtel zurück. Unter dem Shirt kannst Du diesen jedoch nicht tragen.

Laufgürtel mit speziellen Anforderungen

Zu guter Letzt lässt sich in den Laufgürtel mit speziellen Anforderungen unterscheiden. Hier gibt es zum Beispiel Modelle, an welche eine Hundeleine angeschlossen werden kann. Als Hundebesitzer solltest Du daher auf einen solchen Gürtel zum Laufen zurückgreifen. Ebenfalls gibt es Modelle, welche mit wasserfesten Taschen versehen sind. Gerade beim Laufen während eines Regens bieten diese Arten von Laufgürteln Schutz für Dein Smartphone sowie für Dein Portmonaie.

Darüber hinaus gibt es auch Laufgürtel, welche mehrere Karabiner verfügen. Diese kannst Du frei nach Deinen persönlichen Anforderungen benutzen. Grundsätzlich solltest Du auf einen Laufgürtel mit speziellen Anforderungen zurückgreifen, wenn Du während des Laufens einer speziellen Situation ausgesetzt bist.

Wodurch zeichnet sich ein guter Laufgürtel aus?

Ein guter Gürtel zum Joggen zeichnet sich zum einen durch sein geringes Gewicht aus: Ist dieser besonders leicht, so bietet dieser beim Joggen nämlich einen höheren Komfort. Außerdem behindert Dich ein leichter Laufgürtel auch nicht beim Joggen. Gerade für längere Strecken ist dieser Aspekte von wichtiger Bedeutung.

Zum anderen zeichnet sich eine gute Lauftasche dadurch aus, dass diese fest sitzt. Nur durch einen festen Sitz kannst Du nämlich sicherstellen, dass die Lauftasche beim Joggen nicht auf - und abwippt. Dies stellt nämlich ebenfalls eine Behinderung beim Laufen dar. Natürlich stellst Du so auch sicher, dass der Laufgürtel beim Laufen nicht herunterrutscht.

Zudem sollte ein guter Gürtel zum Laufen natürlich auch über genügend Platz verfügen, damit Du in diesem alle wichtigen Gegenstände verstauen kannst. Ein guter Gürtel zum Laufen bietet stets etwas mehr Platz, als Deine Gegenstände einnehmen. So kannst Du in diesem noch mehr Gegenstände verstauen, falls notwendig.

Des Weiteren bietet ein guter Laufgürtel eine sichere Aufbewahrung. Du solltest alle Taschen so gut verschließen können, dass keine Gegenstände aus diesen herausfallen können. Die Taschen bei einem guten Gürtel zum Laufen öffnen sich auch bei einer stärkeren Belastung nicht ohne Weiteres. Nicht zuletzt bietet ein guter Laufgürtel praktische Verschlüsse. Das bedeutet vor allem, dass Du die Taschen des Laufgürtels schnell öffnen und schließen kannst und dabei nicht viel Zeit aufwenden musst.

Wie solltest Du einen Laufgürtel einstellen?

Für die richtige Benutzung Deines Laufgürtels solltest Du vor allem wissen, wie Du Deinen Gürtel zum Laufen richtig einstellst. Die richtige Einstellung Deines Gürtels zum Laufen hängt unter anderem von der Art des Gürtels ab: Einen röhrenförmigen Laufgürtel kannst Du nämlich nicht einstellen.

Dieser verfügt nur über eine fixe Größe, da dieser elastisch ist. Wähle bei einem röhrenförmigen Gürtel zum Joggen daher von Anfang an die richtige Größe aus. Reguläre Laufgürtel oder Trinkgürtel hingegen sind in der Regel mit einem Band versehen, welches Du auf Deine Größe einstellen kannst. Stelle den Gürtel mit Trinkflaschen-Funktion immer so ein, dass dieser fest an Deinem Körper anliegt. Jedoch darf dieser nicht zu stark spannen, da dieser Dich sonst beim Laufen belastet. Spannt der Gürtel zum Laufen zu stark, so kann dieser unter Umständen sogar Deinen Blutfluss unterbrechen.

Wie solltest Du einen Laufgürtel tragen?

Du trägst einen Gürtel zum Laufen grundsätzlich um Deine Körpermitte, denn hier herrscht während des Laufens am wenigsten Bewegung und so wird die Tasche zum Laufen nicht stark erschüttert. Gleichzeitig stört die Lauftasche hier überhaupt nicht beim Laufen.

Weiterhin kannst Du den Laufgürtel beim Tragen um Deine Körpermitte jederzeit gut erreichen. Du kannst Dich also zum optimalen Tragen an Deinem Bauchnabel orientieren: Der Laufgürtel sollte je nach Größe auf diesem aufliegen oder ein kleines Stückchen unter diesem sitzen.

Was für eine Ausstattung besitzen Laufgürtel in der Regel?

Die Ausstattung von einem Gürtel zum Laufen kann sich je nach Art des Laufgürtels natürlich unterscheiden. In der Regel ist ein Laufgürtel allerdings mit verschiedenen Arten von Taschen ausgestattet: So besitzt dieser zum einen flache Taschen, in welchen Du zum Beispiel Dein Smartphone oder weitere kleine Gegenstände lagern kannst.

Zum anderen besitzt dieser größere Taschen, in welchen Du zum Beispiel Deine Trinkflasche oder ein weiteres T-Shirt lagern kannst. Des Weiteren besitzen viele Laufgürtel auch einige wasserdichte Taschen sowie Taschen, durch welche Du hindurchschauen kannst. Für bestimmte Zwecke kann dies ebenfalls von Vorteil sein. Darüber hinaus sind Laufgürtel in aller Regel mit kleinen Bändern und Karabinern versehen, an welchen Du kleine Gegenstände oder eine Hundeleine anbringen kannst.

Welches Zubehör für Laufgürtel ist sinnvoll?

Möchtest Du Dir einen Gürtel zum Laufen anschaffen, so solltest Du auch über das passende Zubehör für diesen achten. Es gibt durchaus Zubehör, welches die Nutzung Deines Gürtels zum Laufen nochmals verbessert beziehungsweise die Anwendungsmöglichkeiten vergrößert: Besitzt der Gürtel, welchen Du zum Laufen auswählst, nicht schon einen Karabiner, so solltest Du Dir definitiv einen oder mehrere Karabiner anschaffen.

Zudem macht ein verschließbarer Plastikbeutel Sinn, wenn Dein Gürtel zum Laufen nicht mit wasserfesten Taschen versehen ist. Gehst Du zusammen mit Deinem Hund joggen, so solltest Du außerdem auf eine Hundeleine achten, welche die Integration in den Laufgürtel zulässt.

Welche weiteren Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich mit einem Laufgürtel?

In erster Linie eignet sich ein Laufgürtel natürlich zum Laufen beziehungsweise Joggen. Es ergeben sich aber auch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten mit einem solchen Gürtel: Zum einen kannst Du einen Gürtel zum Laufen für sämtliche Outdoor-Sportarten verwenden. Dazu zählen zum Beispiel auch das Fahrradfahren, das Nordic-Walking, das Skifahren, das Wandern sowie das Motorradfahren. Auch zum Hundesport kannst Du Deinen Gürtel zum Laufen tragen. Zum anderen kannst Du einen Laufgürtel auch für sämtliche Indoor-Sportarten anwenden. Zum Beispiel kannst Du Deinen Gürtel zum Laufen im Fitnessstudio tragen.

Darüber hinaus ergeben sich aber auch einige Anwendungsmöglichkeiten für Unterwegs: So kannst Du Deinen Laufgürtel zum Beispiel auf Reisen tragen und zum Verstauen der wichtigsten Gegenstände benutzen. Gerade auf Städtetrips, auf Flugreisen oder im Zug bietet der Gürtel zum Laufen eine praktische Anwendung.

Auch auf Festivals oder Partys ergeben sich verschiedene Anwendungsmöglichkeiten mit einem Laufgürtel. Nicht selten tragen Festivalgänger nämlich auch eine reguläre Bauchtasche. Genauso bietet Dir die Lauftasche eine praktische Nutzung beim Besuch von einem Freizeitpark.

Welche Alternativen für Laufgürtel gibt es?

Als Alternative zu einem klassischen Laufgürtel bietet sich natürlich eine Jogginghose mit fest integrierten Taschen an. Gerade, wenn die fest integrierten Taschen größer sind, eignen sich diese auch zum Verstauen von Gegenständen wie Smartphones oder kleinen Wasserflaschen. Einziger Nachteil: Die Gegenstände, welche Du in verschlossenen Taschen in Deiner Jogginghose mitnimmst, befinden sich in einer nachteiligen Position. Somit können diese schnell zu einem Störfaktor werden.

Liegen diese hingegen fest an Deinem Bauch an, so stören diese garantiert nicht beim Laufen. Darüber hinaus bieten sich auch Sportbänder für den Oberarm als Alternative zu einem Laufgürtel an. In einem Sportband für den Oberarm kannst Du jedoch grundsätzlich nur kleine Gegenstände mitnehmen, denn dieses bietet nicht viel Platz für größere Gegenstände. Ein Smartphone kannst Du in einem Sportband für den Oberarm aber in aller Regel verstauen.

Darauf solltest Du bei dem Kauf eines Laufgürtels achten

Nun geht es an den Kauf von dem Gürtel zum Laufen. Mit den nachfolgenden Kriterien wirst Du garantiert den passenden Laufgürtel finden und bei der Suche nach dem richtigen Gürtel zum Laufen keine Probleme bekommen:

Größe

Zum einen solltest Du die richtige Größe für den Umfang der Lauftasche finden. Messe dazu Deinen Bauchumfang und wähle anschließend aus der Größentabelle für den Laufgürtel das richtige Modell aus. Zum anderen solltest Du auf die Größe der Fächer für den Gürtel zum Laufen achten. Die Fächer sollten in jedem Fall groß genug sein, damit Du in diesen alle Deine Gegenstände unterbringen kannst.

Fächer

Achte des Weiteren auf die Fächer an sich: Diese sollten nach Deinen Anforderungen angeordnet sein. Zudem sollten diese in ausreichender Anzahl für Deine Anforderungen vorhanden sein.

Tragekomfort

Der Tragekomfort des Gürtels zum Laufen ist gerade für längere Strecken von wichtiger Bedeutung: Der Gürtel an sich sollte daher nicht kratzen. Außerdem sollte diese fest sitzen, sodass dieser nicht abrutscht oder beim Joggen wackelt.

Gewicht

Unter anderem wichtig für den Tragekomfort ist auch das Gewicht des Gürtels zum Laufen. Achte darauf, dass dieser so leicht wie möglich ist. Gleichzeitig sollte dieser aber auch Deinen Anforderungen entsprechen. Das Gewicht des Gürtels zum Laufen steht daher immer im Verhältnis zu der Anzahl und Größe aller Taschen und Fächer.

Sicherheit

Dein Gürtel zum Laufen sollte vor allem sicher sein. Das bedeutet, dass die Verschlüsse von diesem sich nicht ohne Weiteres öffnen sollten. Nur so kannst Du nämlich sicherstellen, dass während der Nutzung des Laufgürtels keine Gegenstände aus diesem herausfallen. Achten für ein Maximum an Sicherheit auf hochwertige Reißverschlüsse. Knöpfe hingegen öffnen sich in der Regel leichter und so kannst Du mit diesen nicht sichergehen, dass Gegenstände aus Deinem Gürtel zum Laufen fallen.

Verschlüsse

Achte darauf, dass die Verschlüsse des Gürtels zum Laufen Schnellverschlüsse sind. So kannst Du sicherstellen, dass Du diese jederzeit schnell öffnen und schließend kannst. Gerade, damit Du während des Laufens schnell an Deine Trinkflasche gelangst, ist diese Funktion wichtig.

Material

Das Material des Laufgürtels spielt vor allem für die Robustheit eine wichtige Rolle. Daher sollte dieses nicht zu dünn sein. Handelt es sich um wasserdichtes Material, welche am Gürtelbund mit atmungsaktivem Material kombiniert ist, so ist dies der Idealfall. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass das Material reißfest ist.

Einstellbarkeit

Handelt es sich nicht um einen elastischen Gürtel, welcher nur über eine Größe verfügt, so solltest Du auf die Einstellbarkeit des Gürtels zum Laufen achten. Du solltest den Gürtel zum Laufen nämlich in vielen unterschiedlichen Stufen möglichst fein einstellen können. So kannst Du diesen genau Deinem Bauchumfang anpassen.

Zusätzliche Funktionen

Zusätzliche Features wie Reflektoren für Deine Sicherheit können definitiv sinnvoll sein. Dies gilt gerade für den Fall, dass Du häufig im Dunkeln Joggen gehst. Zu den weiteren sinnvollen Zusatzfunktionen des Gürtels zum Laufen zählen Schlüsselkarabiner, ein Kopfhörerausgang und eine integrierbare Hundeleine.

Design

Zu guter Letzt solltest Du auch auf das Design von Deinem Laufgürtel achten. Dieses spielt zwar nicht eine solch wichtige Rolle wie andere Kriterien, zählt jedoch ebenfalls zu den Kaufkriterien. Das Design von Deinem Laufgürtel kannst Du genau nach Deinem Geschmack auswählen: Es gibt Modelle in den verschiedensten Farben und Designs.